< zurück 1 2 3 4 5 6 weiter >

clip modified eCommerce Shopsoftware 2.0.2.1 rev 10607 veröffentlicht

25. Januar 2017, 16:11:29 von Tomcraft
[ Für Gäste sind keine Dateianhänge sichtbar ]

Aufgrund einiger übersehener Fehler liefern wir euch heute direkt die modified eCommerce Shopsoftware 2.0.2.1 hinterher.

Wenn euch unser Engagement und die Shopsoftware gefällt, dann freuen wir uns über eine finanzielle Unterstützung, da diese in der Vergangenheit doch sehr stark zurück gegangen ist!


Es haben sich seit Shopversion 2.0.2.0 rev 10591 vom 20.01.2017 fünf Unterstützer erkenntlich gezeigt, denen ich an dieser Stelle noch einmal ganz herzlich danken möchte!

:thx:

Folgende Änderungen sind enthalten (Auszug aus dem Changelog):

Zitat
Seit modified eCommerce Shopsoftware 2.0.2.1
- Installer/Updater überarbeitet mit neuer Admin-Athentifizierung
- Updater überarbeitet mit neuer Funktion um die Konfigurationsdatei (configure.php) aktualisieren zu können
- Fix #1120 (Installer: Shop DB Update funktioniert nicht)
- Fix #1090 (Überarbeitung von janolaw)
- Fix #1021 (Falsche Rundung beim Grundpreis)
- Fix #1022 (Doppelte Fehlermeldungen bei nicht anhaken der Checkboxen auf checkout_confirmation.php bei paypalcart)
- Update banktransfer_validation.php (Danke an Christian Rothe)
- Diverse Code-Optimierungen und Fehlerkorrekturen

Achtung: Seit Shopversion 2.0.2.0 rev 10591 setzen wir mindestens PHP 5.4 voraus! :!:

An dieser Stelle sei auch nochmal an unser gedrucktes Handbuch für Shopbetreiber erinnert:

Das Handbuch richtet sich an alle aktuellen und zukünftigen Shopbetreiber, die modified eCommerce Shopsoftware im Detail kennenlernen möchten und eine fundierte Anleitung für die tägliche Arbeit mit dem Adminbereich wünschen.

Mit dem Kauf dieses Handbuchs bekommt der Leser eine detaillierte, intuitive Anleitung, einen Demoshop Schritt für Schritt selbst zu erkunden und unterstützt damit gleichzeitig das Projekt. Programmierkenntnisse sind für das Verständnis dieses Handbuchs nicht erforderlich.

Die Autorin (christel-pohl.de) arbeitet seit mehr als 14 Jahren freiberuflich als Layouter und Betreuerin von Gewerbetreibenden mit Internetshops. Durch die Erfahrung aus dieser Arbeit legt sie Wert auf einen leicht verständlichen Schreibstil mit möglichst wenig Fachausdrücken, damit auch Laien schnell zu einem Erfolgserlebnis gelangen.

Die Druckausgabe beinhaltet 324 Seiten im Format DIN A5 Softcover.

Das Buch ist im Buchhandel unter der ISBN: 978-3-7418-5676-1 und direkt bei der Autorin erhältlich: Klick mich!

Quelle: Gedrucktes "Handbuch für Shopbetreiber" veröffentlicht

Helft uns, diese Meldung zu verbreiten, und teilt es auf Facebook, twittert, blogt oder emailt es euren Freunden und Bekannten.

Ein responsive Template kann für 149€ netto über das Kontaktformular angefragt werden.

Hinweis: Es gab von Shopversion 2.0.2.0 rev 10591 zu Shopversion 2.0.2.1 rev 10607 keine Änderungen am Template!

Wer vorab schon mal einen Blick auf das Responsive Template machen möchte kann im Dev Demoshop schauen.

Wir wünschen euch viel Spaß mit der neuen Version und freuen uns auf euer Feedback.

Bitte beachtet die Textdateien im Ordner "bitte_erst_lesen"!

Der Download ist wie gewohnt auf der Download-Seite zu finden.

Bitte bewertet unsere modified eCommerce Shopsoftware bei heise.de.

Wenn euch die Shopsoftware gefällt, dann freuen wir uns über ein wenig finanzielle Unterstützung.

Wir wünschen euch viel Erfolg bei der Umsetzung eurer Shop-Projekte mit der modified eCommerce Shopsoftware.

Das modified eCommerce Shopsoftware Team
65 Kommentare | Kommentar schreiben

clip modified eCommerce Shopsoftware 2.0.2.0 rev 10591 veröffentlicht

20. Januar 2017, 17:54:52 von Tomcraft
[ Für Gäste sind keine Dateianhänge sichtbar ]

Wir sind stolz euch heute unsere Shopversion 2.0.2.0 rev 10591 nach zweieinhalb monatiger Entwicklungszeit präsentieren zu dürfen! :!:

Wenn euch unser Engagement und die Shopsoftware gefällt, dann freuen wir uns über eine finanzielle Unterstützung, da diese in der Vergangenheit doch sehr stark zurück gegangen ist!


Folgende Änderungen sind enthalten (Auszug aus dem Changelog):

Zitat
Seit modified eCommerce Shopsoftware 2.0.2.0
- PHP 7 Unterstützung
- PayPal Zahlungsmodule aktualisiert
- Shopgate aktualisiert
- Bestellbearbeitung neu berechnen
- Update Google Analytics
- PAYONE erweitert für Paydirekt
- NuSOAP aktualisiert
- PHPMailer aktualisiert
- Installer jetzt bei bereits installierten Shops nur noch aufrufbar durch Eingabe der Admin-Account-Daten
- checkout_confirmation Seite erweitert um optionale Angabe des Firmensitzes (Vorgabe seitens VISA)
- E-Mail Archiv Funktion (Weiterleitung aller ausgehender E-Mails an gewünschtes E-Mail Postfach)
- Datenbank vorbereitet für "Foreign Keys"
- Kundengruppen-Berechtigungen erweitert für das setzen der Artikel Content Berechtigungen
- error_reporting unterteilt (error, notice, warning, etc.)
- Fehler bei Upload von Bildern mit vorhandenem Namen korrigiert
- configuration Tabelle erweitert um unique key
- href_lang optimiert
- Umleitung alter URLs korrigiert
- Fehler in Sonderangeboten korrigiert
- janolaw Modul aktualisiert
- Zahlungsmodule aktualisiert
- Attribute Auswahl bei Link aus Warenkorb
- Fehler in Versandmodulen (dhl, dp) behoben
- Nachnahme-Gebühr (ot_cod) bei Versandkostenfrei (ot_shipping) nun möglich
- automatische Währungsumstellung korrigiert
- whos_online deaktivieren möglich
- Moneybookers umbenannt in Skrill
- Anrede in Template E-Mail-Vorlagen vereinheitlicht
- Vorbereitungen für Priceupdater im Template gemacht
- "Blacklist Logs" und "Wer ist Online" erweitert um Möglichkeit IP-Adressen zu sperren
- Diverse Code-Optimierungen und Fehlerkorrekturen

Achtung: Seit Shopversion 2.0.2.0 rev 10591 setzen wir mindestens PHP 5.4 voraus! :!:

An dieser Stelle sei auch nochmal an unser gedrucktes Handbuch für Shopbetreiber erinnert:

Das Handbuch richtet sich an alle aktuellen und zukünftigen Shopbetreiber, die modified eCommerce Shopsoftware im Detail kennenlernen möchten und eine fundierte Anleitung für die tägliche Arbeit mit dem Adminbereich wünschen.

Mit dem Kauf dieses Handbuchs bekommt der Leser eine detaillierte, intuitive Anleitung, einen Demoshop Schritt für Schritt selbst zu erkunden und unterstützt damit gleichzeitig das Projekt. Programmierkenntnisse sind für das Verständnis dieses Handbuchs nicht erforderlich.

Die Autorin (christel-pohl.de) arbeitet seit mehr als 14 Jahren freiberuflich als Layouter und Betreuerin von Gewerbetreibenden mit Internetshops. Durch die Erfahrung aus dieser Arbeit legt sie Wert auf einen leicht verständlichen Schreibstil mit möglichst wenig Fachausdrücken, damit auch Laien schnell zu einem Erfolgserlebnis gelangen.

Die Druckausgabe beinhaltet 324 Seiten im Format DIN A5 Softcover.

Das Buch ist im Buchhandel unter der ISBN: 978-3-7418-5676-1 und direkt bei der Autorin erhältlich: Klick mich!

Quelle: Gedrucktes "Handbuch für Shopbetreiber" veröffentlicht

Helft uns, diese Meldung zu verbreiten, und teilt es auf Facebook, twittert, blogt oder emailt es euren Freunden und Bekannten.

Ein responsive Template kann für 149€ netto über das Kontaktformular angefragt werden.

Wer vorab schon mal einen Blick auf das Responsive Template machen möchte kann im Dev Demoshop schauen.

Wir wünschen euch viel Spaß mit der neuen Version und freuen uns auf euer Feedback.

Bitte beachtet die Textdateien im Ordner "bitte_erst_lesen"!

Der Download ist wie gewohnt auf der Download-Seite zu finden.

Bitte bewertet unsere modified eCommerce Shopsoftware bei heise.de.

Wenn euch die Shopsoftware gefällt, dann freuen wir uns über ein wenig finanzielle Unterstützung.

Wir wünschen euch viel Erfolg bei der Umsetzung eurer Shop-Projekte mit der modified eCommerce Shopsoftware.

Das modified eCommerce Shopsoftware Team
71 Kommentare | Kommentar schreiben

xx Die Alternative Streitschlichtung: Fluch oder Segen für den Online-Handel?

12. Januar 2017, 13:30:24 von Tomcraft
Rechtsstreitigkeiten vor einem Gericht haben immer einen faden Beigeschmack und scheinen sowohl für Händler als auch für Verbraucher nur als letztes Mittel in Betracht zu kommen. So geschieht es, dass viele Streitigkeiten zwischen Händlern und Verbrauchern im Sande verlaufen, weil der „Klügere nachgibt“ – besonders wenn der Streit über Landesgrenzen hinweg tobt. Ab dem 01. Februar 2017 kommen nun neue Möglichkeiten der Streitschlichtung, aber auch neue Informationspflichten auf Online-Händler zu. Damit soll ohne teure Rechtsanwälte und Gerichte eine einvernehmliche Lösung gefunden werden.

1. Stufe: OS-Plattform

Weil unter Unternehmern und Verbrauchern solche Alternativen kaum bis gar nicht bekannt sind, will der europäische Gesetzgeber dies nun aktiv angehen. Bereits Anfang 2016 wurde eigens eine Streitschlichtungsplattform (OS-Plattform) errichtet, über die beide Parteien kostenlos Beschwerden einreichen können – in allen Amtssprachen der Europäischen Union. Grundlage ist die europäische ODR-Verordnung.

Eine Plattform, von der niemand etwas weiß, ist jedoch wenig erfolgversprechend. Die EU will daher die Online-Händler selbst stärker beteiligen und legte ihnen eine eigene Informationspflicht auf. Sie gilt schon seit dem 9. Januar 2016. Da die Plattform jedoch lediglich das technische Hilfsmittel darstellt, schlichtet die Streitigkeiten nicht selbst. Die Arbeit eines Streitschlichters übernehmen die sog. Schlichtungsstellen der jeweiligen Mitgliedstaaten.

2. Stufe: Schlichtungsstellen

Wer solche Schlichtungsstellen errichten darf, was dafür notwendig ist und wie sie funktionieren, ist Sache eines weiteren Gesetzes: dem Verbraucherstreitbeilegungsgesetz. Der Schlichterspruch qualifizierter Juristen soll Verbrauchern und Unternehmern den teuren und langwierigen Weg vor die Gerichte ersparen und vor allem die Gerichte entlasten und Kosten sparen. Der deutsche Gesetzgeber hat Errichtung dieser Schlichtungsstellen jedoch extrem erschwert, weshalb es bisher nur eine Schlichtungsstelle für Online-Streitigkeiten gibt.
Das ändert jedoch nichts daran, dass das Gesetz noch mehr bereithält: Ab dem 1. Februar 2017 müssen Händler im Zuge der alternativen Streitbeilegung auch neue Informationspflichten beachten. Über Sinn und Unsinn diskutieren die Rechtsanwältinnen des Händlerbundes, Peggy Sachse und Yvonne Bachmann in diesem OnAir:



Händler müssen ab dem 1. Februar 2017 erstens darüber informieren, inwieweit sie bereit (oder verpflichtet) sind, an Streitbeilegungsverfahren vor einer deutschen Verbraucherschlichtungsstelle teilzunehmen. Und zweitens auch auf die zuständige Verbraucherschlichtungsstelle verweisen, wenn sie sich zur Teilnahme an einem Streitbeilegungsverfahren vor einer Verbraucherschlichtungsstelle verpflichtet haben oder wenn sie aufgrund von Rechtsvorschriften zur Teilnahme verpflichtet sind. Ein Versäumnis dieser Informationspflichten kann zu einer Abmahnung führen.

Der Händlerbund versorgt seine Mitglieder rechtzeitig mit allen wichtigen Informationen und stellt ihnen rechtzeitig die geänderten Rechtstexte zur Verfügung.

Der Händlerbund hilft!
Durch die neuen Informationspflichten müssen viele Händler Ihre Shops rechtlich anpassen. Ohne juristische Hilfe ist die nächste Abmahnung fast schon vorprogrammiert. Hier kann der Händlerbund helfen!

Bis zum 31.01. gibt es 30 Prozent Rabatt auf alle Mitgliedschaftspakete mit dem folgenden Rabattcode: P653#M1#2013

Jetzt informieren!
9 Kommentare | Kommentar schreiben

xx Sicherheitspatch für alle Shopversionen (security_fix_2017_01_05.zip)

05. Januar 2017, 15:13:41 von Tomcraft
Liebe Community,

im PHPMailer wurde eine Sicherheitslücke gefunden, die alle veröffentlichten Shopversionen von modified eCommerce betrifft.

Es ist jedem zu raten diese mittels angehängtem Patch zu schliessen.

Download des Fixes: Klick mich

Wir wünschen euch weiterhin gute Geschäfte und viel Spass mit unserer Shopsoftware.

Euer modified eCommerce Shopsoftware Team
50 Kommentare | Kommentar schreiben

clip Nährwertkennzeichnung für Online-Händler wird ab dem 13.12.2016 verpflichtend

09. Dezember 2016, 18:01:42 von Tomcraft
[ Für Gäste sind keine Dateianhänge sichtbar ]
Ab 13. Dezember 2016 laufen die letzten Fristen zur Umsetzung der Lebensmittelinformationsverordnung (LMIV) aus und die Nährwertkennzeichnung wird Pflicht.

Die Pflicht gilt auch im Online-Handel und sieht vor, dass nahezu alle verpackten Lebensmittel mit einer Nährwerttabelle versehen sein müssen, die den Brennwert sowie den Gehalt an Fett, gesättigten Fettsäuren, Kohlenhydraten, Zucker, Eiweiß und Salz aufführt („Big 7“).

Online-Händler müssen dafür sorgen, dass die Tabelle vor Abschluss des Kaufvertrages gut sichtbar, leserlich, deutlich und prägnant in die Artikelbeschreibung des Produktes auf ihrer Webseite aufgenommen wird. Auch bei Nahrungsergänzungsmitteln wird die Nähwertdeklaration Pflicht. Für deren Kennzeichnung gilt allerdings die Nahrungsergänzungsmittelverordnung (NemV).

Online-Händler, die Lebens- oder Nahrungsergänzungsmittel verkaufen, müssen dafür sorgen, dass die Nährwertkennzeichnung rechtzeitig bis zum 13.12.2016 und korrekt umgesetzt wird, um kostenpflichtige Abmahnungen zu vermeiden.

Wie eine korrekte und abmahnsichere Nährwertkennzeichnung zu erfolgen hat, erfahren Sie in diesem Beitrag: Nährwertkennzeichnung- neue Pflichten für Händler ab dem 13.12.2016

Um Sie vor Abmahnungen zu schützen, bietet die Protected Shops GmbH Ihren Kunden, Shop-Betreibern die Erstellung und Aufrechterhaltung wartungsfreier Rechtstexte an.
Über einen einfachen aber präzisen Fragebogen ermitteln wir die wesentlichen Punkte Ihres Geschäftsmodells und können so für Sie Ihre Rechtstexte individuell und abmahnsicher gestalten. Das kostet Sie nur wenige Minuten. Im Anschluss können Sie die Texte unmittelbar in Ihren Shop einbinden.

Aktion: „Abmahngeschützt ins neue Geschäftsjahr“

Exklusiv für Neukunden, empfohlen durch Kooperationspartner von Protected Shops:

Sparen Sie 60,00 € im Jahr im Vergleich zu den regulären Schutzpaketen von Protected Shops über den folgenden Link: http://www.protectedshops.de/unsere-schutzpakete/aktion/aktion

Die Aktion läuft bis 31.01.2017.

Über Protected Shops
Die Protected Shops GmbH zählt seit 2009 zu den führenden Anbietern in der Rechtstexterstellung und unterstützt Online-Händler bei der rechtssicheren Gestaltung ihrer Webpräsenzen. Mit einem fragebogengestützten Rechtstextgenerator ist Protected Shops ein Pionier in der dynamischen und automatisierten Erstellung und Aktualisierung von juristischen Dokumenten wie AGB, Widerrufsbelehrung, Impressum und vielem mehr.
Dabei kann nicht nur der Verkauf über den eigenen Onlineshop, sondern auch über Online-Marktplätze wie Amazon, eBay, jimdo, DaWanda, Allyouneed, Etsy, hood und Shopgate mit den anwaltlich überprüften Rechtstexten abgesichert werden.
Daneben bietet Protected Shops ausgereifte Schnittstellen zu vielen gängigen Shopsystemen. Weit über 9.000 Onlineshops nutzen bereits den Service von Protected Shops und sind dadurch stets abmahnfrei, sorgenfrei und sicher.
Weitere Infos unter http://www.protectedshops.de
1 Kommentar | Kommentar schreiben

clip Abmahnsichere Rechtstexte für modified eCommerce Shops für 8,90 € mtl.

25. November 2016, 13:56:09 von Tomcraft
Onlinehandel ohne stets aktuelle Rechtstexte wie AGB, Widerrufsbelehrung & Co ist wie Autofahren ohne Sicherheitsgurt, kann man machen, sollte man aber nicht.

Die IT-Recht Kanzlei München, die bereits mehr als 40.000 Onlinepräsenzen abgesichert hat, bietet Betreibern von modified eCommerce Shops abmahnsichere Rechtstexte inklusive Update-Service für bereits 8,90€ mtl. an.

Das Besondere daran und derzeitiges Alleinstellungsmerkmal der Kanzlei: Dieser Update-Service kann bei Bedarf jederzeit zum Monatsende gekündigt werden.


Die im Leistungsumfang des AGB-Service enthaltene AGB-Schnittstelle ermöglicht es, die Rechtstexte vollautomatisch aktuell zu halten. Zudem werden die Rechtstexte mehrfach täglich auf Fehlerfreiheit kontrolliert.

Interessierte Online-Händlerinnen & -Händler können den AGB Service hier anfordern.

Monatlich zahlbar und monatlich kündbar

Den AGB-Service können Sie monatlich bequem per Rechnung oder Lastschrift bezahlen, es fällt keine Einrichtungsgebühr an und es wird auch kein Jahresbeitrag im Voraus fällig.

Dieser bei Bedarf jederzeit monatlich kündbare Rechtstexte-Service bewahrt Online-Händlern so die volle Kostenkontrolle und Flexiblität.

AGB Service für modified eCommerce Shops inklusive AGB-Schnittstelle – so einfach funktioniert´s

1. Sofortiger Zugriff auf die von Ihnen gebuchten Texte


Nach erfolgreichem Abschluss Ihrer Bestellung erhalten Sie unmittelbar Zugriff auf die Rechtstexte für Ihren modified eCommerce Shop.

[ Für Gäste sind keine Dateianhänge sichtbar ]

Zur Fertigstellung Ihrer Texte fehlen nun nur noch Ihre persönlichen Angaben wie Zahlungsziele, ob und welche Versandunternehmen Sie nutzen, welche Waren Sie verkaufen.

Abhängig von diesen Kriterien, werden Ihre individuellen Rechtstexte generiert.

2. Konfigurieren Sie Ihre Rechtstexte nach Ihren Vorgaben

Die Konfiguration ist denkbar einfach. Wir führen Sie anhand eines knappen Fragen-Kataloges durch alle relevanten Punkte Ihres Rechtstextes.

[ Für Gäste sind keine Dateianhänge sichtbar ]

Abhängig von den Rechtstexten haben Sie hier ebenfalls die Möglichkeit persönliche Angaben zu tätigen, die in die Texte einfliessen.

Und fertig! Ihre Rechtstexte stehen Ihnen ab sofort zur Verfügung.

3. Export Ihrer Rechtstexte im Wunschformat oder per Schnittstelle in Ihren Shop

Ganz egal, welche Software Sie nutzen, die Rechtstexte erhalten Sie in den gängigsten Formaten. Ob als HTML-Code für ein bequemes Drag&Drop in Ihren Lieblings-Editor oder als PDF zur sofortigen Ausdruck. Oder auch ganz bequem, direkt per Schnittstelle in Ihr Shop-System.

4. Über unsere AGB-Schnittstelle direkt in Ihren modified eCommerce-Shop

Wählen Sie Ihr Shopsystem modified eCommerce.

[ Für Gäste sind keine Dateianhänge sichtbar ]

Füllen Sie die Zugangsdaten aus und schon sind Ihre Rechtstexte übermittelt.

[ Für Gäste sind keine Dateianhänge sichtbar ]

5. Automatische Überwachung und Aktualisierung

Einmal integriert sorgt unsere Automatik dann bei jeder rechtlichen Änderung für ein zeitnahes Update der Texte, ohne dass Sie tätig werden müssen. Zudem kontrollieren wir Ihre Rechtstexte mehrfach täglich auf Fehlerfreiheit. Egal ob Übertragungsprobleme, beschädigte Seiten oder Serverausfall – falls wir bei den Rechtstexten einen Fehler registrieren, informieren wir Sie umgehend.

6. Volle Kostenkontrolle, anwaltliche Haftung und monatlich kündbar

Selbstverständlich haftet die IT-Recht Kanzlei - wie für Anwaltskanzleien sogar gesetzlich vorgeschrieben - für die Abmahnsicherheit ihrer Rechtstexte. Dies umfasst etwa die Freistellung von Kosten für eine Abmahnung aufgrund unserer Rechtstexte sowie die Freistellung von Kosten aus einer gerichtlichen Auseinandersetzung im Zusammenhang mit unseren Rechtstexten.

Wir kennen die Dynamik des Online-Handels und bieten Ihnen daher für die Nutzung unserer Rechtstexte maximale Flexibilität und Kostenkontrolle: Sie können unseren AGB-Pflege-Service jederzeit monatlich kündigen.

Fair: Die Rechtstexte dürfen nach erfolgter Kündigung unbefristet weiter verwendet werden. Allerdings werden diese von uns dann nicht mehr gepflegt.

7. Fazit

Der AGB-Service der IT-Recht Kanzlei inklusive AGB-Schnittstelle für 8,90 € mtl. sorgt für stets aktuelle und abmahnsichere Rechtstexte und Sie als modified eCommerce-Shopbetreiber können sich auf das Wesentliche konzentrieren – das Verkaufen.
1 Kommentar | Kommentar schreiben

clip modified eCommerce Shopsoftware 2.0.1.0 rev 10403 veröffentlicht

09. November 2016, 17:10:52 von Tomcraft
[ Für Gäste sind keine Dateianhänge sichtbar ]

Wir sind stolz euch heute unsere Shopversion 2.0.1.0 rev 10403 nach siebenmonatiger Entwicklungszeit präsentieren zu dürfen! :!:

Wenn euch unser Engagement und die Shopsoftware gefällt, dann freuen wir uns über eine finanzielle Unterstützung, da diese in der Vergangenheit doch sehr stark zurück gegangen ist! :!:

Folgende Änderungen sind enthalten (Auszug aus dem Changelog):

Zitat
Seit modified eCommerce Shopsoftware 2.0.1.0
- Bugfixing
- Update Magnalister
- Update PayPal PLUS Zahlungsmodule
- Payone Zahlungsmodule erweitert
- Zahlungsmodul "Rechnung (invoice)" erweitert für Angabe eines Höchstbetrags
- Autoinclude Modulsystem erweitert
- Tokensystem für das Frontend
- Neuer Updater im Installer
- Diverse kleinere Codemodifikationen

Achtung: Seit Shopversion 2.0.0.0 rev 9678 setzen wir mindestens PHP 5.3 voraus! :!:

Helft uns, diese Meldung zu verbreiten, und teilt es auf Facebook, twittert, blogt oder emailt es euren Freunden und Bekannten.

Ein responsive Template kann für 149€ netto über das Kontaktformular angefragt werden.

Wer vorab schon mal einen Blick auf das Responsive Template machen möchte kann im Trunk Demoshop schauen.

Wir wünschen euch viel Spaß mit der neuen Version und freuen uns auf euer Feedback.

Bitte beachtet die Textdateien im Ordner "bitte_erst_lesen"!

Der Download ist wie gewohnt auf der Download-Seite zu finden.

Bitte bewertet unsere modified eCommerce Shopsoftware bei heise.de.

Wenn euch die Shopsoftware gefällt, dann freuen wir uns über ein wenig finanzielle Unterstützung.

Wir wünschen euch viel Erfolg bei der Umsetzung eurer Shop-Projekte mit der modified eCommerce Shopsoftware.

Das modified eCommerce Shopsoftware Team
73 Kommentare | Kommentar schreiben

xx Gedrucktes "Handbuch für Shopbetreiber" veröffentlicht

28. Oktober 2016, 15:55:18 von Tomcraft
Das Handbuch richtet sich an alle aktuellen und zukünftigen Shopbetreiber, die modified eCommerce Shopsoftware im Detail kennenlernen möchten und eine fundierte Anleitung für die tägliche Arbeit mit dem Adminbereich wünschen.

Mit dem Kauf dieses Handbuchs bekommt der Leser eine detaillierte, intuitive Anleitung, einen Demoshop Schritt für Schritt selbst zu erkunden und unterstützt damit gleichzeitig das Projekt. Programmierkenntnisse sind für das Verständnis dieses Handbuchs nicht erforderlich.

Die Autorin (christel-pohl.de) arbeitet seit mehr als 14 Jahren freiberuflich als Layouter und Betreuerin von Gewerbetreibenden mit Internetshops. Durch die Erfahrung aus dieser Arbeit legt sie Wert auf einen leicht verständlichen Schreibstil mit möglichst wenig Fachausdrücken, damit auch Laien schnell zu einem Erfolgserlebnis gelangen.

Die Druckausgabe beinhaltet 324 Seiten im Format DIN A5 Softcover.

Das Buch ist im Buchhandel unter der ISBN: 978-3-7418-5676-1 und direkt bei der Autorin erhältlich: Klick mich!
5 Kommentare | Kommentar schreiben

clip Rabatte?- aber richtig! Rechtliche Fallstricke bei Online-Rabattaktionen

18. Oktober 2016, 17:32:29 von Tomcraft
[ Für Gäste sind keine Dateianhänge sichtbar ]
Unser Partner Protected Shops informiert heute über das Thema:

Rabatte?- aber richtig!
Rechtliche Fallstricke bei Online-Rabattaktionen

Rabattaktionen locken Kunden. Die Werbung mit reduzierten Preisen ist eine lukrative Marketing-Maßnahme für Online-Händler, gerade auch in Hinblick auf das bevorstehende Weihnachtsgeschäft. Wer seinen Kunden günstige Konditionen bietet, kann nicht nur bestehende Kunden binden, sondern auch neue gewinnen.
Grundsätzlich dürfen Online-Händler nur unter Beachtung wettbewerbsrechtlicher Vorgaben mit Rabattaktionen werben.
Hält sich der Händler nicht an die entsprechenden Vorgaben, drohen ihm Unterlassungsklagen und Abmahnungen.

Beispiel: Online-Shop Betreiber Heinrich Müller will pünktlich zum ersten Advent eine Rabattaktion über sein gesamtes Weihnachtsdekorationssortiment durchführen.

Welche Fragen sollte er sich bei der Planung der Aktion stellen, damit die wettbewerbsrechtlichen Vorgaben eingehalten werden?


  • Habe ich die Werbeaussage über den Rabatt klar und unmissverständlich getroffen?
  • Habe ich eine für die Kaufentscheidung wesentliche Information verschwiegen?
  • Habe ich die beworbene Ware in ausreichender Menge für einen angemessenen Zeitraum auf Lager?
  • Will ich meine Rabattaktion in einem Newsletter bewerben?
  • Wenn ja: Wird in der Betreffzeile der Werbe- Email auf die Rabattaktion hingewiesen?
  • Sind die Angaben über den Rabatt unmissverständlich?
    Zu den Angaben gehören:
    • die genaue Höhe des Rabatts oder (bei Gutscheinen) des Einlösewertes
    • die zeitliche Befristung der Aktion
    • genauer Umfang der ein- bzw. ausgeschlossenen Waren
    • eventuelle Beschränkungen des Teilnehmerkreises
    • Mindest- oder Maximalabnahmemengen
    • (Nicht-)Kombinierbarkeit mit anderen Rabattaktionen
    • Wurde der gesenkte Preis tatsächlich von mir in der Vergangenheit verlangt?
    • Ist der gesenkte Preis mit einem Konkurrenzprodukt vergleichbar?
    • Bei einer UVP: Wird der gesenkte Preis auch tatsächlich vom Hersteller verlangt?
    • Wurde die Rabattaktion zeitlich befristet?
    • Wenn ja: Will ich die Rabattaktion über den befristeten Zeitraum hinaus verlängern?
    • Habe ich dabei darauf geachtet, dass die Verlängerung nicht nur aus rein wirtschaftlichen Gründen erfolgt?
    • Möchte ich die Aktion vorzeitig abbrechen?
    • Habe ich dabei darauf geachtet, dass ich den Zusatz „Nur solange der Vorrat reicht“ beigefügt habe?

Dieser Artikel erschien zuerst bei ProtectedShops.

Den gesamten Artikel können Sie hier lesen: Rabatte?- aber richtig! Rechtliche Fallstricke bei Online-Rabattaktionen

Diesen und weitere Beiträge zu relevanten Themen finden Sie hier: http://www.protectedshops.de/infothek

ÜBER PROTECTED SHOPS GMBH
Die Protected Shops GmbH zählt zu den führenden Anbietern in der Rechtstexterstellung und unterstützt Online-Händler bei der rechtssicheren Gestaltung ihrer Webpräsenzen. Mit einem fragebogengestützten Rechtstextgenerator ist Protected Shops ein Pionier in der dynamischen und automatisierten Erstellung und Aktualisierung von juristischen Dokumenten wie AGB, Widerrufsbelehrung, Impressum und vielem mehr. Verfügbar ist das Angebot für Webshops für die Länder Deutschland, Österreich und Schweiz.
Weit über 9.000 Online-Shops nutzen bereits Protected Shops und sind dadurch stets abmahnfrei, sorgenfrei und sicher.
http://www.protectedshops.de

Bei Interesse an den Schutzpaketen von Protected Shops Ihr ganz persönlicher Vorteil:

Bei Erstbestellung 2 Monate kostenlos!
Für Neukunden von Protected Shops -> Jetzt 14 Monate nutzen und nur 12 Monate zahlen

Ihr Gutscheincode lautet:
PS-WEIHNACHTEN-2016
(Code im Warenkorb eingeben)
Gutschein gültig bis 27.01.2017.
1 Kommentar | Kommentar schreiben

clip Was tun bei Preispannen im Webshop?

21. Juli 2016, 20:19:36 von Tomcraft
[ Für Gäste sind keine Dateianhänge sichtbar ]
Unser Partner Protected Shops informiert heute über das Thema:

Was tun bei Preispannen im Webshop?

Ein Horrorszenario, von dem Online-Händler hoffen, dass es sie nie ereilen wird: Im Webshop werden auf Grund eines Eingabe- oder Systemfehlers falsche und zwar viel zu niedrige Preise ausgewiesen. Nicht in jedem Fall ist der Verkäufer dann jedoch auch zur Lieferung verpflichtet. Hier ein „Erste-Hilfe-Kit“:

Check-Liste: Was können betroffene Shop-Betreiber bei Preispannen tun?

  • Schnell reagieren!
  • Fehler ermitteln
  • Check, ob bereits Verträge zustande gekommen sind
  • Unverzügliche Anfechtung bereits geschlossener Verträge
  • Ist Anfechtung voraussichtlich nicht möglich, Beweissicherung!

Die umfassende Checkliste mit Erläuterung und Detailinformationen finden Sie hier:
Protected Shops

Diesen und weitere Beiträge zu relevanten Themen finden Sie hier: http://www.protectedshops.de/infothek

Protected Shops unterstützt vor allem kleine und mittelständische Shop-Betreiber bei der rechtssicheren Gestaltung ihrer Webpräsenzen. Das Unternehmen erstellt individuelle AGB und Co. und hält Händler über Neuerungen in Recht und Gesetz auf dem aktuellsten Stand.

Vorteile mit Protected Shops:
  • Erstellung rechtssicherer anwaltlich überprüfter Texte für ihren Shop
  • Kostenloses automatisches Update der Rechtstexte
  • Leichte Einbindung des Schnittstellen-Moduls
  • Die Haftung für die Texte übernimmt Protected Shops
Jetzt in wenigen Minuten rechtssichere Texte für ihren Shop bestellen

Bei Interesse Ihr ganz persönlicher Vorteil:

Bei Erstbestellung 2 Monate kostenlos!
Für Neukunden von Protected Shops -> Jetzt 14 Monate nutzen und nur 12 Monate zahlen

Ihr Gutscheincode lautet:
PS-ARPM-0716
(Code im Warenkorb eingeben)
Gutschein gültig bis 30.09.2016.
0 Kommentare | Kommentar schreiben
< zurück 1 2 3 4 5 6 weiter >
             
anything