Werbung / Banner buchen
Neuigkeiten
  • Die modified eCommerce Shopsoftware ist kostenlos, aber nicht umsonst.
    Spenden
  • Damit wir die modified eCommerce Shopsoftware auch zukünftig kostenlos anbieten können:
    Spenden
  • Thema: MODUL: Amazon Pay für modified eCommerce Shopsoftware

    Stephan Palzer

    • Neu im Forum
    • Beiträge: 6
    • Geschlecht:
    Re: MODUL: Amazon Pay für modified eCommerce Shopsoftware
    Antwort #285 am: 02. Mai 2020, 12:48:44
    Hi Timm,

    ja, da hast Du recht.  :thumbs:
    Ich habe den Amazon-Code der bereits bestehenden Dateien manuell in den Quelltext an die entsprechende Stelle eingetragen . Das macht dann zwar ein Update wieder etwas schwieriger, aber so kann ich sicher sein, dass alles da drin steht, wo's rein soll.

    Ein einfach drüberkopieren ist vermutlich fatal, wenn es keine reine Neuinstallation ohne Modifikationen ist.

    Gruss
    Stephan

    FräuleinGarn

    • Fördermitglied
    • Beiträge: 4.019
    Re: MODUL: Amazon Pay für modified eCommerce Shopsoftware
    Antwort #286 am: 27. Juni 2020, 21:10:32
    Hat jemand das aktuelle Modul v3.3.0 in einem 2.0.5.1 Shop in Betrieb? Und kommt es dort auch ausschließlich auf Artikeldetailseiten zu folgender Ausgabe im Footer? Verwende das tpl_modified_responsive1.

    [ Für Gäste sind keine Dateianhänge sichtbar ]

    Es scheint als entstehe es in AmazonLoginAndPay/js/main.php Zeile 89 abwärts. Hab da mal drin rumgespielt und es auch geschafft die Meldung wegzubekommen in dem ich die amazon-pay-global.css genauso angegeben habe wie kurz vorher im code die amazon-pay.css. Wie sinnvoll und zielführend das ist kann ich aber nicht beurteilen. Könnte auch sein, dass ich sie so falsch eingebunden habe, als wenn sie gar nicht eingebunden wird.

    Habe das Problem auch an alkim media geschickt. Mich würde aber interessieren, ob das Problem nur bei mir besteht, oder allgemeiner Natur ist?

    Falls jemand Muße hat hier die vermutlich entscheidene Codestelle:

    Code: PHP  [Auswählen]
    if (
        MODULE_PAYMENT_AM_APA_STATUS == 'True'
        &&
        !in_array('am_apa', $unallowed_modules)
        &&
        !(AMZ_DEBUG_MODE == 'True' && $_SESSION["customers_status"]["customers_status_id"] != 0)
    ) {
        if(strpos($PHP_SELF, 'checkout_amazon') !== false){
        ?>
            <link rel="stylesheet"
                  href="<?php echo DIR_WS_CATALOG; ?>templates/<?php echo CURRENT_TEMPLATE; ?>/css/amazon-pay.css"
                  type="text/css"/>
        <?php
        }
       
        $cssPath = 'templates/'.CURRENT_TEMPLATE.'/css/amazon-pay-global.css';
        var_dump($cssPath, file_exists(DIR_FS_CATALOG.$cssPath));
        if(file_exists(DIR_FS_CATALOG.$cssPath)){
        ?>
            <link rel="stylesheet"
                  href="<?php echo DIR_WS_CATALOG.$cssPath; ?>"
                  type="text/css"/>
        <?php
        }  

    Gruß Timm

    Viol

    • Fördermitglied
    • Beiträge: 1.561
    Re: MODUL: Amazon Pay für modified eCommerce Shopsoftware
    Antwort #287 am: 28. Juni 2020, 07:59:45
    Moin Timm, in meinem Testshop kann ich das nicht nachvollziehen. Der ist allerdings auch noch nicht im live Einsatz.

    FräuleinGarn

    • Fördermitglied
    • Beiträge: 4.019
    Re: MODUL: Amazon Pay für modified eCommerce Shopsoftware
    Antwort #288 am: 28. Juni 2020, 09:09:47
    Moin

    @viol
    Hast du auch auf die v3.3.0 die explizit für die Shopversion 2.0.5.0 ist upgedated (gab vorher schon die 3.3.0 für Shopversion 2.0.3.0)? Da kam ja zusätzlich zb die amazon-pay-global.css dazu und AmazonLoginAndPay/js/main.php wurde zb sehr verändert, wo auch die neue css Datei eingebunden wird.

    Ist bei mir auch noch nur ein Testshop.

    Gruß Timm

    noRiddle (revilonetz)

    • Experte
    • Beiträge: 10.679
    • Geschlecht:
    Re: MODUL: Amazon Pay für modified eCommerce Shopsoftware
    Antwort #289 am: 28. Juni 2020, 10:55:41
    Da ist eine Ausgabe-Zeile reingerutscht die zu Debug-Zwecken zu dienen schien.
    Kommentiere mal das
    Code: PHP  [Auswählen]
    var_dump($cssPath, file_exists(DIR_FS_CATALOG.$cssPath));

    so aus
    Code: PHP  [Auswählen]
    //var_dump($cssPath, file_exists(DIR_FS_CATALOG.$cssPath));

    und das Problem dürfte behoben sein.

    Gruß,
    noRiddle

    FräuleinGarn

    • Fördermitglied
    • Beiträge: 4.019
    Re: MODUL: Amazon Pay für modified eCommerce Shopsoftware
    Antwort #290 am: 28. Juni 2020, 20:40:32
    Danke dir. Treffer versenkt (Copyright by noRiddle :-D).

    Gruß Timm

    FräuleinGarn

    • Fördermitglied
    • Beiträge: 4.019
    Re: MODUL: Amazon Pay für modified eCommerce Shopsoftware
    Antwort #291 am: 29. Juni 2020, 10:09:16
    Moin

    Bevor jemand vergebens nach der Zeile sucht, die ist im aktuellen Download für Shopversion 2.0.5.0 nicht mehr enthalten. Da wurde an zwei Stellen genau diese Zeile für die Fehlerausgabe herausgenommen und ein Button in einer Templatedatei umbenannt. Das ganze ohne die Versionsnummer des Moduls anzupassen.

    Das heißt im Umkehrschluss, dass man immer wieder mal das aktuelle Paket runterladen sollte und es sein kann, dass Verbesserungen eingeflossen sind. Mir nur unverständlich, warum man dann nicht die Versionsnummer anpasst. Oder wenigstens das Datum, damit es erkennbar ist.

    Gruß Timm

    alkim media

    • Experte
    • Beiträge: 979
    Re: MODUL: Amazon Pay für modified eCommerce Shopsoftware
    Antwort #292 am: 30. Juni 2020, 07:32:45
    Hallo
    hast Recht, wir werden das mit der Versionsnummer in Zukunft berücksichtigen

    Gruß Kerim

    FräuleinGarn

    • Fördermitglied
    • Beiträge: 4.019
    Re: MODUL: Amazon Pay für modified eCommerce Shopsoftware
    Antwort #293 am: 30. Juni 2020, 08:59:21
    Super  :thumbs:

    FräuleinGarn

    • Fördermitglied
    • Beiträge: 4.019
    Re: MODUL: Amazon Pay für modified eCommerce Shopsoftware
    Antwort #294 am: 30. Juni 2020, 13:13:59
    Falls jemand nicht im Cookie Consent Tool Oil.js mitliest und sich fragt, welche Amazon Cookies dem Kunden mitgeteilt werden müssen:

    Gute Nachrichten:
    Meine Frage:
    Zitat
    Es geht um die Amazon Pay Cookies. Ihren Handlungsanweisungen kann man entnehmen, dass viele Amazon Pay Cookies nicht zu den notwendigen zählen und extra aufgeführt werden müssen im Cookie Consent Tool unter Analyse oder Marketing zb. Verständlich bei Laufzeiten von teilweise 20 Jahren und vermutlichem Tracking Hintergrund.

    Das wären insgesamt 3-4 Cookies die meiner Domain zugeordnet sind, auch wenn der Kunde sich nicht über Amazon Pay einloggt. Diese haben eine kurze Laufzeit von Sitzung bis zu 7 Tagen. Diese könnten eventuell sogar als notwendig angesehen werden.

    Wenn man sich in Amazon Pay einloggt über ein extra Popup, kommen sage und schreibe 18 Cookies mit teilweise extremen Laufzeiten hinzu. Diese sind auf keinen Fall notwendig. Allerdings werden diese nicht meiner Domain zugeordnet, sondern 2 Domains von Amazon.

    Deshalb die Frage: Bin ich als Shopbetreiber denn für diese 18 Cookies überhaupt verantwortlich, wenn sie einer externen Domain zugeordnet sind? Auch im Hinblick, dass der Kunde sich über ein extra Popup bei Amazon einloggt und dort auch Links zu Datenschutz und Cookies hintererlegt sind, worauf ich keinen Einfluss nehmen kann.

    Wenn ja, dann wäre es eine Menge Arbeit diese im Consent Tool alle einzulegen, damit sie geblockt werden, wenn der Kunde nur notwendige Cookies akzeptiert. Und bedarf vor allem einer ständigen Pflege, falls Amazon auf die Idee kommt weitere Cookies zu platzieren, oder deren Namen ändert.

    Auf den Bilder sieht man welche Cookies meiner Domain zugeordnet sind und welche der Amazon Domain. Es steht auch weiter rechts noch mal explizit unter Domain, dass sie nicht meiner Domain zugeordnet sind.

    Antwort der IT-Recht Kanzlei:
    Zitat
    Wenn die Cookies nur durch eine Pop-Up-Seite von Amazon gesetzt werden, scheint vertretbar, dass Sie für diese Cookie-Aktivität nicht verantwortlich sind, da der Ursprung eine externe Website ist.

    Wir gehen insofern nicht davon aus, dass Sie die Amazon-Cookies, die durch den Log-In über die Pop-Up-Amazon-Seite gesetzt werden, in das Consent-Tool einbinden müssen.
    Quelle: E-Mail Antwort von RA Phil Salewski von der IT-Recht Kanzlei

    Damit wäre einiges an Arbeit gespart.

    Ich hatte in meiner Frageformulierung meine Einstellung des "Amazon Login wenn möglich über Popup". Sollte aber gleich sein, wie wenn man auf die Amazon Seite weitergeleitet wird und wieder zurück zum Shop, da die Cookies dann dennoch nicht auf die eigene Domain gesetzt werden. Keine Gewähr!

    Gruß Timm
    Werbung / Banner buchen
    6 Antworten
    3535 Aufrufe
    17. Februar 2015, 07:54:57 von Svel
    99 Antworten
    33306 Aufrufe
    06. September 2018, 23:34:00 von Tomcraft
    5 Antworten
    5636 Aufrufe
    04. April 2018, 21:36:22 von Tomcraft