Neuigkeiten
  • Die modified eCommerce Shopsoftware ist kostenlos, aber nicht umsonst.
  • Damit wir die modified eCommerce Shopsoftware auch zukünftig kostenlos anbieten können:

Autor Thema: Internationalisierung - Onlineshop  (Gelesen 1148 mal)

Offline p3e

  • Experte
  • *****
  • Beiträge: 2.007
    • Teile Beitrag
Re: Internationalisierung - Onlineshop
« Antwort #15 am: 03. September 2018, 07:52:58 »
@cayuco: das Wochenende ist vorbei, ich hatte viel Spaß beim Lesen und beantworten deiner Texte, ich muss jetzt arbeiten, erklär bitte jemanden anderes wie dumm er ist und wie gut du alles im Griff hast. :D

Offline cayuco

  • Fördermitglied
  • *****
  • Beiträge: 811
  • Geschlecht: Männlich
    • Teile Beitrag
Re: Internationalisierung - Onlineshop
« Antwort #16 am: 03. September 2018, 08:03:23 »
Es ist mir aber ganz gut gelungen, oder?  :-)

Offline DieterW

  • Mitglied
  • ***
  • Beiträge: 134
    • Teile Beitrag
Re: Internationalisierung - Onlineshop
« Antwort #17 am: 21. September 2018, 14:37:56 »
Ich hatte vor kurzem in einem Spanischen Shop hochpreisig bestellt, so um die 700 EUR. Texte automatisch auf Deutsch übersetzt (sogar die Support E-Mails).
Ich hatte zusätzlich zu meiner Ware auch noch viel Spaß mit den Texten.

Offline cayuco

  • Fördermitglied
  • *****
  • Beiträge: 811
  • Geschlecht: Männlich
    • Teile Beitrag
Re: Internationalisierung - Onlineshop
« Antwort #18 am: 23. September 2018, 09:04:52 »
Kurzer Nachtrag: Die ersten übersetzten Varianten des Shops tauchen bei goggle auf. Und erster Auftrag aus Croatien.
Anmerkung des Kunden zur Übersetzung - wollte ich jetzt wissen - "Ich hätte Sie sonst nicht gefunden. Wichtig waren mir die technischen Angaben zum Produkt."

2 Wahrheiten: Elon Musk kann keine Autos bauen. Elon Musk baut die besten Autos der Welt.  :popcorn:

Fazit: It works.

Offline cayuco

  • Fördermitglied
  • *****
  • Beiträge: 811
  • Geschlecht: Männlich
    • Teile Beitrag
Re: Internationalisierung - Onlineshop
« Antwort #19 am: 11. Februar 2019, 10:26:56 »
Ich muss nach ca. 4 Monaten Erfahrung diesen Beitrag noch einmal pushen.

Meine bisherigen Erfahrungen:
Die Übersetzungen werden weitgehend akzeptiert. Ich habe einen Vermerk auf die Seite geschrieben, dass die Übersetzungen von Goggle stammen und die Vertragssprache in jedem Fall "Deutsch" bleibt.
Ich bin mittlerweile mit den verschiedenen Sprachen ganz gut bei Goggle zu finden. Erste Kunden aus Spanien, Italien, Tschechei, Kroatien und heute eine Anfrage aus Japan (Auslöser für diesen Beitrag).

Ich kann nur jedem - der international interessante Produkte anbietet - zuraten es zu versuchen. Natürlich dauert die Aufnahme der Seiten 2-3 Wochen und in den ersten Tagen sind die Texte noch nicht immer vollständig erfasst. aber nach 1 Monat werden die Sprachvarianten teilweise schneller ausgeliefert als das Original (lagern bei Goggle).

Es werden neben den allgemeinen Texten auch die Metatags und bei mir in Kürze die Urls übersetzt.
Zusätzliche Arbeit zur deutschen Urfassung:
Einbau eines fertigen Zusatzes in die htaccess
Umleitung der Sub-Domains auf einen Googleserver.
Einbau von Dropdown oder Flaggen für Sprachen
Alle Übersetzungen erfolgen automatisch.

Ich denke es macht absolut keinen Sinn sich einer Internationalisierung zu entziehen.
Schließlich heisst es www und nicht dww.
Im Business haben Eitelkeiten à la "Ich mach nur Muttersprachler" nichts zu suchen.

Jedenfalls ist es möglich, Kunden zu erreichen, von denen man ansonsten einfach nichts erfährt.

"Du kommst hier nit rein?" - ist definitiv kein Umsatzbringer.

Offline swolfram

  • Fördermitglied
  • *****
  • Beiträge: 1.010
  • Geschlecht: Männlich
    • Teile Beitrag
    • Webshop Design Templates
Re: Internationalisierung - Onlineshop
« Antwort #20 am: 14. Februar 2019, 11:14:37 »
Jetzt meine Frage dazu: Wie verhält es sich rechtlich denn? Vertragssprache kannst Du zwar festlegen auf Deutsch, allerdings hast Du dich mit einer gezielten Ausrichtung auf bspw. kroatische Kunden auch dem kroatischen Recht zu unterwerfen bzgl. Preisauszeichnungen, Haftung etc.

Zitat
Wenn der Online-Händler seine Geschäftstätigkeit ausdrücklich auch auf das Ausland ausrichtet, dann gilt das Recht des Landes, in dem der Verbraucher seinen gewöhnlichen Aufenthalt hat.

Ich würde mich ungern von einem Franzosen verklagen lassen, weil was nicht gepasst hat. Das geht nicht gut aus, weil die noch krasser sind als die Deutschen ;-)

Kompliziert, aber....
Das Vorhalten einer allgemein verständlichen Sprache wie Englisch, zählt nicht als länderspezifische Ausrichtung. Die Angabe von Versandkosten nach Kroatien oder Frankreich schon, sofern auch die zugehörige Sprache vorhanden ist.

Mit Deiner Übersetzung und Angabe der Versandkosten richtest Du also Deinen Shop gezielt auf das jeweilige Land aus. Somit gilt im dümmsten Falls das Recht des Landes in dem der Verbraucher sitzt.

Ich würde sowas nicht ohne anständigen Rechtsbeistand und korrekt verfasste Texte lösen. Versteht der Kroate das Widerrufsrecht nicht, sendet er Dir die Ware nach 2 Jahren zurück und verlangt sein Geld. Doof nur, wenn er dann sogar noch Recht bekäme.

Und genau das ist doch der Punkt, warum viele Händler Ihre Shops eben nicht wahllos an alle Länder ausrichten, weil theoretisch für jedes Land eigene AGB und Regelwerke gelten.

Quelle: https://www.e-commerce-magazin.de/welches-recht-gilt-fuer-online-verkaeufe-ins-ausland

Offline swolfram

  • Fördermitglied
  • *****
  • Beiträge: 1.010
  • Geschlecht: Männlich
    • Teile Beitrag
    • Webshop Design Templates
Re: Internationalisierung - Onlineshop
« Antwort #21 am: 14. Februar 2019, 14:16:37 »
Und ganz aktuell dazu noch das hier:
https://www.it-recht-kanzlei.de/tschechien-agb-pflichtinformationen-gewaehrleistung-aussergerichtliche-streitbeilegung.html

Da Du ja auch schon Kunden aus CZ begrüßen durftest ;-)


Teile per facebook Teile per linkedin Teile per twitter

 


             
anything