Neuigkeiten
  • Die modified eCommerce Shopsoftware ist kostenlos, aber nicht umsonst.
  • Damit wir die modified eCommerce Shopsoftware auch zukünftig kostenlos anbieten können:

Autor Thema: Kostenloser Praxisratgeber Online-Handel  (Gelesen 4735 mal)

Offline Buggyboy

  • Fördermitglied
  • *****
  • Beiträge: 917
  • Geschlecht: Männlich
    • Teile Beitrag
Kostenloser Praxisratgeber Online-Handel
« am: 28. März 2013, 10:42:11 »
Hallo!

Heute über Facebook und IT-Recht Kanzlei bekommen:

http://www.pressebox.de/pressemitteilung/plentymarkets-gmbh/Kostenloser-Praxis-Ratgeber-zeigt-die-richtige-Verkaufsstrategie-fuer-Amazon-eBay-Co-auf/boxid/580562

Rechts auf Weblinks und dort kann man dann den Ratgeber als PDF runterladen.

Mit verspielten Grüßen
Peter

Linkback: https://www.modified-shop.org/forum/index.php?topic=25510.0

600x250

Offline PatKol

  • Mitglied
  • ***
  • Beiträge: 178
    • Teile Beitrag
Re: Kostenloser Praxisratgeber Online-Handel
« Antwort #1 am: 28. März 2013, 11:20:15 »
Schönen Dank dafür!

Offline ThomB

  • Fördermitglied
  • *****
  • Beiträge: 65
  • Geschlecht: Männlich
    • Teile Beitrag
Re: Kostenloser Praxisratgeber Online-Handel
« Antwort #2 am: 28. März 2013, 20:15:18 »
AUCH ICH SAGE -  :-) DANKE

Die Doku habe ich komplett gelesen und musste feststellen, dass man glauben soll, dass Ebay und Co die Wunderwaffe der Zukunft wären.

Ich sage, es wird in Zukunft eine bessere Alternative / oder min. eine parallele Möglichkeit geben.

Wenn einige Händler erst einmal den Mut finden gemeinsam zu agieren,
sich kleine ungezwungene Einkaufsgemeinschaften bilden,
Online Händler kleine schlagkräftige Handwerksbetriebe als Partner und Wachstum erkennen,
in Kooperation mit ausländischen Shops und Dienstleistern ein weltweites Servicenetz aufbauen,
Produktdatenbanken entstehen, wo jeder im Sekunden Millionen Daten in 4-10 Sprachen gibt u. nimmt,
Kooperationen für Installation / Montage, RMA Abwicklung, Reparatur, Vor-Ort Prüfung, Austausch entstehen ... DANN habt Ihr verstanden !

Gibt es nicht - Wird es nie geben !?

Gibt es schon ...

- Ein Shop in NRW vertreibt SAT-Produkte
- Ein Handwerksbetrieb installiert im Umkreis von 50 Km, ein zweiter in Süd-Deutschland

- Ein Distributor für LED Leuchtmittel importiert und verkauft EU-Weit
- Ein Handwerksbetrieb plant m. 3D, installiert in der EU

- Ein Hersteller für Torantriebe aus Deutschland leitet Anfragen an die regionalen Handwerker
- Jeder Handwerker hat einen Einzugsbereich von bis zu 250 KM

- Ein Hersteller für Sprechanlagen und Videoüberwachung verkauft über Händler
- Alle Endkundenanfragen gehen an regionale Verkäufer und parallel zum Handwerker f. Angebotserstellung

DAS IST DIE ZUKUNFT !

Die kaufkräftige Generation wird älter - Somit muss der Service um Faktor 3 steigen
Service von A-Z
Verkaufszahlen mit "dem besonderen Service" multiplizieren
Kunden im "eigenen" Shop binden - und nicht für eine "Plattform wo man austauschbar ist"
Leistungen erbringen, die eine Plattform nie erbringen könnte.
Weltweite Kooperation bedeutet auch Sprachen sprechen, die man nicht erlernt hat.
Mit einem Partner ist man beim Kunden "im Haus" und nicht im Online Service Chat*

Die Frage ist - Vertraue ich einer Plattform oder einer schlagkräftigen ehrlichen Gruppe,
in welcher jeder ein Teil des Ganzen ist !?

Mehr muss man nicht sagen - Wer das nicht versteht, wird immer auf de Verkauf OHNE Service setzen !

ThomB

Offline Ben Tanabe

  • Mitglied
  • ***
  • Beiträge: 164
    • Teile Beitrag
Re: Kostenloser Praxisratgeber Online-Handel
« Antwort #3 am: 28. März 2013, 22:49:09 »
Hallo.

Danke für den Link.
Das von "ThomB" hat mir gefallen, auch wir stärken so den stationären Handel und stellen fest, daß man eine wesentlich bessere und nachhaltigere Geschäftsbeziehung zum Kunden auf Dauer nur mit verknüpften Kanälen erreichen kann - Multis kassieren dabei nicht ab, die Erlöse sind stabiler und höher.

Der Herausgeber lässt natürlich eine Studie nach seine Vorgaben erstellen und die heisst nun mal: Aufspringen auf den Zug der "Märkte" und "Marktplätze" heisst.
Warum soll man sich denn mit Handel die Finger dreckig und die Nerven kaputt machen wenn man dahinter als Verteiler, als Inhaber eines Marktplatzes ohne das Handelsrisiko, ohne Wetterkapriolen, Jahreszeit, Kundenlaunen oder Lieferantenkatastrophen mit absahnen kann ?
Man muss nur lange genug die gleiche Leier reden und alle springen wie die Lemminge  auf den Zug in der Angst etwas zu verpassen.
Amazon und Ebay machens vor.

Das ganze mal auf einen klassischen Ladenverkauf gebracht:

Deine Ladentür geht auf und ein "Luigi" sagt:
Ab sofort stehe ich hier und jede deine Kunde komme zuerst zu mir.
Ich entscheide, ob und welche Informatione deine Kunde bekomme tut und wenn ich will schicke ich ihn zu deine Theke...
Wenn du nicht mitmachst stelle ich mich vor deine Tür und lasse keinen rein in deine Lade kapiert ?

OK, Luigi ist nett und seine mitgebrachte Freundlin sieht klasse aus, du machst mit, ist ja auch bequemer wie einen Ausweg suchen oder sich mit den Nachbarn zusammen zu tun.

Die Ladentür geht nochmal auf und ein ähnliches Spiel macht Herr Samurai.
Das machst du auch mit.

Dann ist noch ein Faxangebot von einer Frau Gockel, die bietet dir an wenn jemand im Häuserblock "Taschentuch" sagt ruft sie deinen Namen, oder den von deinem Nachbarn.
Du und dein Nachbarn verkaufst  je 5000 verschiedene Artikel, auch Taschentücher aus Seide, Papier, mal teuer mal billig.
Du verkaufts 500 Taschentücher in der Woche, kein großes Geschäft aber 5000 Artikel aus deinem Laden mal 500 summiert sich halt im Monat und dir gehts eigentlich ganz gut.
Pro Namensnennung will die Frau Gockel auch nur 10 oder 20 Cent.
Bei Gelegenheit überlegst du die noch ein Paar Namen für Frau Gockel, am besten die, welche dein Nachbar nicht kennt oder hat.

Die Tür geht auf, eine Frau kommt und will ein Taschentuch kaufen, empfohlen von Frau Gockel.
Luigi lässt sie durch und die Frau kauft tatsächlich ein Taschentuch und will bezahlen.

Da stellt sich doch die Freundin vom Luigi vor die Kasse und sagt: Stop - ich krieg die Penunse, hält die Hand auf, steckt das Geld weg und sagt zu dir : Kriegste den größten Teil von mir, kannste mir glauben.
In 14 Tagen . Eiei - aber OK , die sieht ja klasse aus und die kommt bestimmt und gibt dir das Geld.
Abends siehts du auf dem Konto, daß Frau Gockel aber 20 Leuten was gesagt hat und will Geld dafür, warum waren die anderen nicht bei dir ? Hat der Luigi etwa... oder der Herr Samurai oder war der Nachbar dran schuld?
Es wird knapp mit dem Taschentucherlös - streng dich an un verkaufts halt morgen eins mehr!

In der Zwischenzeit hat Luigi eine komplette Überwachungsanlage bei dir im Laden eingebaut, nimmt alles in Bild und Ton auf - die Anlage läuft und er kann mit seiner Freundin jetzt auch mal weggehen - er hat ja noch andere Geschäfte. Die Kundenlenkung in deinem Laden übernimmt für Luigi die Technik.
Der Samurai machts ähnlich und da kommt schon wieder so einer die Tür rein ...

Es ist Wochenende, du fährst nach Feierabend in die Stadt.
Da steht doch der Luigi mit Herrn Samurei in einem schönen Riesenladen und verkauft den selben Mist wie du...
Hinten sitzt im Sessel Frau Gockel und starrt auf die Monitore, die deinen Laden und x-andere kontrollieren.
...
Du guckst genauer in dem Laden: Alle Artikel, alle Angebote gleichen deinen und die von deinem Nachbarn hat er auch, die von dem ja auch und die vom Nachbardorf auch...
Die haben doch tatsächlich deine Bilder genommen und alles was du an Artikelinformation in deinem Laden war haben die mit der Information von den andern Händlern zusammengewürfelt und bieten das als eigene Verkaufsinformation an  - soviel geballte Info hast du noch nie gesehen und kannst du allein gar nicht bringen - klar, die Arbeit haben ja unzählig viele andere Leute gemacht und auch noch dafür bezahlt !
Und billig sind die, naja Eigenimporte und Grosseinkauf machen auch deine Lieferanten gefügig gegenüber den ungeliebten ...

Du kapierts ganz langsam : Du warst nicht der einzige Trottel, der Luigi in die Lehre genommen und schlau gemacht hat.

Eine "ehrenwerte Gesellschaft"?
Im Laden wär das ein Fall für den Staatsanwalt  ?
Die hast ja alles freiwillig gemacht und brühwarm dein Geschäftsprinzip, deine Umsätze, deine Renner und Penner, dein Fachwissen öffentlich gemacht - was willst du ? Du hast doch deinen Geldstrom über deren Konto geleitet und 14 Tage alles vorfinanziert, deine Kundenadressen bekannt gegeben, deren Kauf- und Surfgewohnheiten aufzeichnen lassen.

... Ich wache auf.
... Ich hab doch tatsächlich geträumt, das eine bekannnte amerikanische Suchmaschine Ihre Prinzipien verraten hat und meine Daten nicht nur sammelt sondern auch auswertet und verkauft.
... Ich hab doch tatsächlich geträumt, das 2 amerikanische Handels- und Auktionshäuser meine Daten nicht nur sammeln  sondern auch auswerten, verkaufen und im Eigeninteresse gegen mich wenden.

Das war bestimmt ein Alptraum.
Morgen lese ich mal die AGB von diesen Firmen und erkenne bestimmt, das ich mich von meinem Traum habe fehlleiten lasse.
Die sind nicht böse.
Die wollen nix von mir.

Oder haben Sie es schon und sind doch ...

Gruss
Claus.


Offline baustelle

  • Fördermitglied
  • *****
  • Beiträge: 1.624
    • Teile Beitrag
Re: Kostenloser Praxisratgeber Online-Handel
« Antwort #4 am: 29. März 2013, 08:40:25 »
Moin Claus,
das ist an Unterhaltungswert und Wahrheitsgehalt kaum zu übertreffen  :thx:

Ich würde total gerne mit dir und Gleichgesinnten einen Workshop machen, in dem wir uns dazu austauschen und Lösungsideen erarbeiten - für ein zufriedenes, erfolgreiches Leben ohne Luigi, Herrn Samurai und ähnliches Datendiebstahlgesocks. Mit Tante Gockel wird man sich vorerst arrangieren müssen, aber auch da gibt es Ansätze, das relativ schmerzfrei zu halten. Ich bin sicher, dass da viele gute Ideen zusammen kämen.

Leider geht sowas hier übers Forum nicht mehr (vor der Umstellung konnte man per PM mit einem festgelegten Teilnehmerkreis wunderbar konferieren). Falls jemand einen "Raum" weiss, in dem man ungestört arbeiten kann mit ein paar interessierten Leuts, würde ich gerne mitmachen.

Greets,
Chris

Offline ThomB

  • Fördermitglied
  • *****
  • Beiträge: 65
  • Geschlecht: Männlich
    • Teile Beitrag
Re: Kostenloser Praxisratgeber Online-Handel
« Antwort #5 am: 29. März 2013, 17:28:32 »
Hallo Chris,

das braucht man für den Anfang nicht ...

Für den Anfang reicht schon das hier ...

- Geschlossenes Forum
- Live Chat und Video-Konferenzen
- Vorstellungen - WER bin ich, was habe ich, was verkaufe ich, Was kann ich, Welche Ausbildung
- Artikel- und Preislisten
- Kontakte zu Herstellern und Distris
- Lagermöglichkeiten, Transportverträge
- Standort(e) und alle freiwilligen Möglichkeiten und Wünsche auflisten

MfG ThomB

Offline Buggyboy

  • Fördermitglied
  • *****
  • Beiträge: 917
  • Geschlecht: Männlich
    • Teile Beitrag
Re: Kostenloser Praxisratgeber Online-Handel
« Antwort #6 am: 29. März 2013, 17:44:26 »
Frohe Ostern oder so...

Ja, auch ich fand die beiden Kleingeschichten sehr lesenswert.

Und so ein Forum kann man doch sicher auch schnell erstellen um sich gegenseitig auszutauschen, Artikel und Preislisten einbinden und vieles mehr.

Ich habe jetzt zu Anfang März meinen Epay-Shop wieder gekündigt. Werde aber weiterhin einige Artikel bei Amazon anbieten, da es dort, für meine Verhältnisse eigentlich gut läuft.
Es kann natürlich immer besser gehen. aber mir reicht das so als Nebenbei.

Epay macht jetzt ja fast jedes zweite Wochenende kostenloses einstellen. Anscheinend laufen ihnen doch so einige Kunden davon.

Wünsche Euch noch dicke Eier und erholsame Tage...
Peter

Offline cayuco

  • Fördermitglied
  • *****
  • Beiträge: 826
  • Geschlecht: Männlich
    • Teile Beitrag
Re: Kostenloser Praxisratgeber Online-Handel
« Antwort #7 am: 29. März 2013, 18:03:58 »
Zitat
Für den Anfang reicht schon das hier ...

- Geschlossenes Forum
- Live Chat und Video-Konferenzen
- Vorstellungen - WER bin ich, was habe ich, was verkaufe ich, Was kann ich, Welche Ausbildung
- Artikel- und Preislisten
- Kontakte zu Herstellern und Distris
- Lagermöglichkeiten, Transportverträge
- Standort(e) und alle freiwilligen Möglichkeiten und Wünsche auflisten

MfG ThomB

Zitat
Und so ein Forum kann man doch sicher auch schnell erstellen um sich gegenseitig auszutauschen, Artikel und Preislisten einbinden und vieles mehr.

Träumt weiter - Luigi hat viele Verwandte. Man muss nur einmal in einem Forum den Mund zu weit aufmachen schon hat das Internet 20 zusammen geklaute Onlineshops mehr.

Es sei denn, ich mache das Forum auf und ihr stellt alle Eure Preislisten und Bezugsquellen da rein. Na, immer noch Lust? :doh:

Offline fishnet

  • Fördermitglied
  • *****
  • Beiträge: 4.725
  • Geschlecht: Männlich
    • Teile Beitrag
Re: Kostenloser Praxisratgeber Online-Handel
« Antwort #8 am: 29. März 2013, 18:10:25 »
Und wenn Ihr dann noch in jeder Großstadt Eure Renner zusammen lagert könnt Ihr in den Städten Same Day Delivery anbieten.
Darf ich als Nicht Händler mitspielen, ich finde das total spannend. Allerdings kann ich im Moment nur spontan arbeiten, könnte also nicht an Chats teilnehmen.

Offline ThomB

  • Fördermitglied
  • *****
  • Beiträge: 65
  • Geschlecht: Männlich
    • Teile Beitrag
Re: Kostenloser Praxisratgeber Online-Handel
« Antwort #9 am: 29. März 2013, 19:00:27 »
Hi Buggyboy,

es gibt viele Möglichkeiten.
Jedoch wird es aus eigener Initiative hier wohl kaum jemand anfangen.
Es bleibt wie immer "Nur beim Reden"...

Offline Buggyboy

  • Fördermitglied
  • *****
  • Beiträge: 917
  • Geschlecht: Männlich
    • Teile Beitrag
Re: Kostenloser Praxisratgeber Online-Handel
« Antwort #10 am: 29. März 2013, 19:41:44 »
Forum wäre vorhanden.

Könnte man individuell mit Boards errichten.
Falls jemand ne Struktur im Auge hat?

Chat müßte man extern einbinden.

Die Frage ist ja auch: Was will man damit erreichen bzw. machen?
Synergien schaffen um untereinander sich mit Produkten auszuhelfen?
Oder wie soll das gehen?

Peter

Offline baustelle

  • Fördermitglied
  • *****
  • Beiträge: 1.624
    • Teile Beitrag
Re: Kostenloser Praxisratgeber Online-Handel
« Antwort #11 am: 30. März 2013, 09:34:46 »
Die Frage ist ja auch: Was will man damit erreichen bzw. machen?
Synergien schaffen um untereinander sich mit Produkten auszuhelfen?
Oder wie soll das gehen?

Das ist die Kernfrage: Was genau soll Thema eines Workshops sein? Im Moment deucht mir, dass da zuviele verschiedene Interessen aufeinander treffen. Wir können ja erstmal jeder sein Kernthema benennen, evtl. kann es ja auch 2 oder 3 Workshops geben.

Mein Thema wäre:
Welches sind die erfolgversprechendsten taktischen + operativen Maßnahmen für den eigenen Onlineshop, wenn man die Luigis dieser Welt nicht am eigenen Erfolg teilhaben lassen will? Hier hätte ich einiges beizusteuern, bin aber natürlich auch an den Erfahrungen & Ideen Anderer interessiert.

Ich könnte es übernehmen, den Workshop zu struktieren (also die Einzelthemen aufzudröseln, die es anzusprechen gilt). Wichtig finde ich, dass es wirklich ein geschlossenes Forum bleibt, um eine offene Diskussion zu ermöglichen, und dass es nicht allzu viele Teilnehmer werden.

Greets,
Chris

Offline ThomB

  • Fördermitglied
  • *****
  • Beiträge: 65
  • Geschlecht: Männlich
    • Teile Beitrag
Re: Kostenloser Praxisratgeber Online-Handel
« Antwort #12 am: 30. März 2013, 12:06:04 »
Hallo baustelle,

geschlossenes Forum - JA 100%
Alle Teilnehmer und die die es werden wollen füllen einen Fragebogen aus.
Keine FAKE-Namen, keine FAKE Adressen

Ich bin sicher, dass die ersten Seminare als WebSeminare angeboten werden müssen, da die Kosten für Anreisen "garantiert" zu Hoch werden würden.
Ich persönlich bin "KEIN ÖKO" ABER auch gleichzeitig schonen wir die Umwelt auf das Maximum.

Hat jemand Erfahrung in Bezug auf Web-Seminar-Online-Software mit kompletter Kommunikation !?

Zudem, WENN hier sich tatsächlich eine kleine Front gegen "Die Ungerechtigkeit dieser Welt" findet, dann sollte man einen NEUEN Titel einrichten oder das ganze gleich aus Modified verlagern.
Dies kommt allerdings auf die Betreiber hier an.

Ich für meinen Teil würde freie Informationen auch hier EXKLUSIV veröffentlichen, da dieses ShopSystem der Ursprung ist. Dies schafft ggf. neue Mitglieder und eventuell Programmierungsaufträge.
Zudem kann ich von meiner Seite ab in ca. 14 Tagen die ersten MULTI-Lang Datenbank zur Verfügung stellen, welche auf Basis unserer Distribution für Deutschland und Österreich auch ein Anreiz für die Schaffung neuer bzw. die Erweiterung bestehender Shops eingesetzt werden kann.

Habt Ihr Handwerker in der Bekanntschaft ?
Elektromeister für den Großraum Aachen, Belgien und Holland ist vorhanden


Offline Buggyboy

  • Fördermitglied
  • *****
  • Beiträge: 917
  • Geschlecht: Männlich
    • Teile Beitrag
Re: Kostenloser Praxisratgeber Online-Handel
« Antwort #13 am: 30. März 2013, 21:52:09 »
Nabend!

Also wie geschrieben, ein Forum kann ich Euch anbieten zu hosten.
Boards einstellen wie gewünscht oder erforderlich.
Zugang nur über Mail.

Läuft ohne Datenbank.
Ich kann aber auch ein Php-Forum installieren.

Bei Hosteurope gibt es auch ein Goupware-System welches man installieren kann.
Vielleicht ist das eher was.

Wenn sonst jemand eine Software hat, die kostenlos ist, bin ich gerne bereit es zu installieren bei mir auf dem Webspace.

Vielleicht kann uns aber auch Torsten hier einen geschützten Bereich einrichten (Gruppenaktivierung)?

Thema: Welche Online-Marketingstrategien gibt es und wie kann man die Umsetzen?

Peter

Offline lullifatz

  • Schreiberling
  • ****
  • Beiträge: 274
    • Teile Beitrag
Re: Kostenloser Praxisratgeber Online-Handel
« Antwort #14 am: 30. März 2013, 22:55:40 »
Hallo,

ich finde es nicht toll, wenn jeder meine EK`s kennt!

WICHTIG IST JEDOCH:

Wie gehe ich mit Preissuchmaschinen, Rechnungskauf (abgesichert), Suchmaschinenoptimierer ....vor.

Ich habe bereits einen sehr gut laufenden Onlineshop gehabt. Jedoch haben es Luigi und Co geschafft, dass ich pleite bin! Es ist unglaublich, wie blind ich war!

Ich bin dafür eine Art Verein zu gründen, der zukünftige und bereits tätige Onlineshopbetreiber davor warnt bestimmte Angebote im Netz anzunehmen. Wenn jeder seine Erfahrung Preis gibt, kann wohl jeder einen Nutzen daraus ziehen. Die positiven wird keiner preis geben aber es genügt, wenn man die negativen Erfahrungen teilt.

Natürlich muss die eigene Identität absolut zweifelsfrei feststehen. Auch sollte es einen Mitgliedsbeitrag geben, denn damit wird man stark, um z. B. Anwälte bezahlen zu können.

Ich kann jedenfalls eine Menge an Infos weitergeben, die mich eine ganze Menge Geld gekostet haben. Da fängt es mit einen Suchmaschinenoptimierer an und hört bei der Preissuchmaschine auf.

Ich kann nur jeden warnen, würde dies aber auch nur unter geklärten Identitäten tun!


Teile per facebook Teile per linkedin Teile per twitter

 


             
anything