Neuigkeiten
  • Die modified eCommerce Shopsoftware ist kostenlos, aber nicht umsonst.
  • Damit wir die modified eCommerce Shopsoftware auch zukünftig kostenlos anbieten können:

Autor Thema: Paket Volumen / Jahr - Aufbau einer Solidargemeinschaft  (Gelesen 9735 mal)

Offline MasterChief

  • Mitglied
  • ***
  • Beiträge: 182
    • Teile Beitrag
Re: Paket Volumen / Jahr - Aufbau einer Solidargemeinschaft
« Antwort #60 am: 05. April 2018, 20:12:26 »
mich nerven gerade einige Damen von DHL wegen dem Geschäftskundenportal,  wo wir angemeldet sind, es aber nicht nutzen können weil der Import von Daten aus der JTL Wawi noch nicht funktioniert....  und technisch können die mir nicht weiterhelfen,  legen nur Wert drauf daß man es nun endlich verwenden soll etc.....

Besteht noch eine Chance für die Versandgemeinschaft oder irgendwas neues dazu !??

Offline FräuleinGarn

  • Viel Schreiber
  • *****
  • Beiträge: 2.916
    • Teile Beitrag
Re: Paket Volumen / Jahr - Aufbau einer Solidargemeinschaft
« Antwort #61 am: 05. April 2018, 21:07:09 »
Vielleicht sollte man mal fragen, ob es hier im Forum jemanden gibt, der einen guten Kontakt zur dhl zb hat bzw beruflich bedingt verhandlungssicher ist und das ganze mal in die Hand nimmt.

Vom Threadersteller kommt ja seit Ewigkeiten nichts mehr zum Thema, obwohl er hier öfter unterwegs ist. Die gesammelten Zahlen wird er ja hoffentlich zur Verfügung stellen.

Gruß Timm

Offline Sergio Mueller

  • Mitglied
  • ***
  • Beiträge: 104
    • Teile Beitrag
Re: Paket Volumen / Jahr - Aufbau einer Solidargemeinschaft
« Antwort #62 am: 06. April 2018, 12:17:16 »
Zur JTL Sache: Kannst du denn keine CSV Dateien aus JTL exportieren? Die kann man doch dann ganz leicht im Geschäftskundenportal wieder importieren. Mache das jeden Tag so. Ich exportiere mir immer alle Adressdaten eines Tages per SQL Script aus der Datenbank (CAO-Faktura) und importiere die dann in das DHL Portal.

Offline MasterChief

  • Mitglied
  • ***
  • Beiträge: 182
    • Teile Beitrag
Re: Paket Volumen / Jahr - Aufbau einer Solidargemeinschaft
« Antwort #63 am: 06. April 2018, 17:58:09 »
Hi, ja wir nutzen JTL Wawi und ich exportiere daraus, aber wie/wo kann ich das im GK-Portal einlesen?  Bin da für jede Hilfe offen.  Besser per PN oder extra Thema - oder ?!?

Offline Sergio Mueller

  • Mitglied
  • ***
  • Beiträge: 104
    • Teile Beitrag
Re: Paket Volumen / Jahr - Aufbau einer Solidargemeinschaft
« Antwort #64 am: 06. April 2018, 19:45:27 »
Gehe einfach im Geschäftskundenportal auf den Punkt Versenden. Dann auf Sendungsdatenimport. Dann oben  auf den Link "Vorlagen". Dann auf "Neue Importvorlage erstellen". Dort kannst du dir recht einfach einen eigenen Import für deine CSV zusammen klicken. Du kannst sogar einfach eine CSV hochladen und dann die entsprechenden Felder zuweisen. Es müssen nicht alle sein. Ich habe nur Name, Straße, PLZ, Ort, Email sowie eine fortlaufende Nummer wie z.B. die Lieferscheinnummer oder die Rechnungsnummer.
Speicher dir das dann ab. Wenn du fertig bist gehst du wieder auf "Versenden"-> Sendungsdaten importieren.
Dort im Dropdownfeld wird dein Importfilter nicht so einfach angezeigt. Du musst dort erst den ersten Buchstaben des Namens deines Filters eingeben, dann wird er angezeigt und du kannst ihn wählen.

Ist alles nicht soooo schwer.

Offline Teratek

  • Schreiberling
  • ****
  • Beiträge: 258
    • Teile Beitrag
Re: Paket Volumen / Jahr - Aufbau einer Solidargemeinschaft
« Antwort #65 am: 15. April 2019, 16:58:45 »
Ist jetzt schon nen Jahr her, aber nach den letzten DHL Paketpreis Erhöhungen sicherlich immer noch interessant.
Kennt jemand vielleicht Großversender, wo man sich "dranhängen" kann?

Offline p3e

  • Experte
  • *****
  • Beiträge: 2.047
    • Teile Beitrag
Re: Paket Volumen / Jahr - Aufbau einer Solidargemeinschaft
« Antwort #66 am: 15. April 2019, 17:34:17 »
Ich finde es auch schade, dass zwar fleißig Daten zum Paketvolumen angefragt wurden, dann aber keine Rückmeldung mehr kam.

Was ich empfehlen kann: ich hatte mich mit zwei Nachbarfirmen zusammen geschlossen. Die haben die Pakete einfach zu mir gebracht und alles wurde bei mir abgeholt. Durch die dadurch deutlich höhere Paketanzahl sank der Preis spürbar. Bei DPD kann man bei jedem Paket eine Referenz angeben. Die haben wir genutzt um die Pakete zur internen Abrechnung auseinander zu halten. Dadurch war der Abrechngsaufwand gering.

Inzwischen habe ich Lager und Versand outgesourct (sehr angenehm, hätte ich viel früher machen sollen - plötzlich ist wieder Zeit für die wichtigen Dinge in der Firma). Auch hier profitiert man von den günstigeren Preisen durch die Masse.

Offline Mackkuus

  • Frisch an Board
  • **
  • Beiträge: 50
  • Geschlecht: Männlich
    • Teile Beitrag
Re: Paket Volumen / Jahr - Aufbau einer Solidargemeinschaft
« Antwort #67 am: 16. April 2019, 16:27:57 »
Hallo Zusammen,

auch wir stehen mit der DHL mal wieder in Verhandlung. Naja oder auch nicht.
Wir sind stark am Wachsen und haben Pakete von 1 - 3kg & 3 - 10kg im Einsatz.
Preislich jedoch weg von gut und böse. Die Neukundenpreise für die Staffel ab 1.000 Pakete p.a. sind schon um 45 Cent pro Paket günstiger.
Wir kommen auch nicht weiter bei DHL und man vertröstet uns bereits zum dritten Mal.
Ein Wechsel stellt uns vor ein großes Problem, das DHL anscheinend mehr als bekannt ist und somit nicht wechseln lässt.
Eventuell wäre mal ein Austausch von Konditionen denkbar, sodass man ein besseres Gefühl bekommt, wo die Reise hingehen kann.
Vielleicht kann man dann auch mal mit 3-4 Leuten starten und eine Verhandlung führen.
Ich würde mich auch bereiterklären, mit DHL zu verhandeln.
Ein persönlicher Austausch, eventuell auch mal telefonisch wäre wünschenswert.
Schreibt mir mal gerne.

Offline p3e

  • Experte
  • *****
  • Beiträge: 2.047
    • Teile Beitrag
Re: Paket Volumen / Jahr - Aufbau einer Solidargemeinschaft
« Antwort #68 am: 16. April 2019, 23:18:50 »
Meine Erfahrung mit DHL und DPD: Paketkontingente mehrerer Firmen lassen sich nicht zusammenlegen. Das haben die früher gemacht aber darauf lassen die sich nicht mehr ein.
Was aber geht: ein Vertragspartner der für mehrere Firmen den Versand übernimmt und dadurch dass Paketkontingent erhöht. Das ist natürlich nur sinnvoll, wenn die Lager nah beieinander liegen. Das habe ich wie bereits oben beschrieben mit meinen Nachbarn gemacht und das hat sich für uns alle gut gelohnt. Nachteilig ist, dass dann auch nur eine Rechnungsadresse existiert und kann die Verteilung der Kosten selber organisieren muss.


Teile per facebook Teile per linkedin Teile per twitter