600x250
Neuigkeiten
  • Die modified eCommerce Shopsoftware ist kostenlos, aber nicht umsonst.
  • Damit wir die modified eCommerce Shopsoftware auch zukünftig kostenlos anbieten können:

Autor Thema: Neue Widerrufsbelehrung – das neue Muster-Widerrufsformular  (Gelesen 24977 mal)

Offline Tomcraft

  • modified Team
  • *****
  • Gravatar
  • Beiträge: 42.752
  • Geschlecht: Männlich
    • Teile Beitrag
    • http://www.modified-shop.org
Die am 13. Juni 2014 in Kraft tretende Verbraucherrechterichtlinie macht es notwendig den Kunden neben der neuen Widerrufsbelehrung ein weiteres Formular das sogenannte Muster-Widerrufsformular zur Verfügung zu stellen. Rechtsanwalt Dr. Volker Baldus von janolaw erläutert die neuen Pflichten der Unternehmer und gibt Hilfestellung für die Umsetzung der neuen Vorgaben.

Am 13. Juni 2014 tritt das neue Widerrufsrecht in Kraft und bringt eine neue Pflicht für den Unternehmer mit:
  • Er muss seinen Verbraucher-Kunden ein Muster-Widerrufsformular zur Verfügung stellen
  • Aber: der Kunde ist nicht verpflichtet, dieses Muster-Widerrufsformular zu nutzen
  • Sondern: Der Kunde kann auch weiterhin per E-Mail, Fax, Brief und – ebenfalls neu  – sogar per Telefon den Vertrag widerrufen. Über diese Möglichkeiten belehren Sie den Kunden mit der Widerrufsbelehrung.
Das Muster-Widerrufsformular ist in der Praxis für gegenständliche Ware gedacht, da der Online-Händler das Widerrufsrecht für digitale Güter durch bestimmte Maßnahmen zum Erlöschen bringen kann.

ZUR VERMEIDUNG VON MISSVERSTÄNDNISSEN!
Verwechseln Sie nicht dieses neue Muster-Widerrufsformular mit der erneuerten Widerrufsbelehrung! Sie müssen Ihren Kunden also zwei Texte zur Verfügung stellen und per E-Mail zuschicken:
  • die Widerrufsbelehrung
  • und neu: das Muster-Widerrufsformular
Das Muster-Widerrufsformular muss dem Verbraucher vor Abgabe seiner Bestellung zur Verfügung gestellt werden. Das Gesetz gibt keinen genauen Standort vor, daher lautet unsere Empfehlung:
  • Internetshop: neben dem Link auf die Widerrufsbelehrung einen Link namens „Muster-Widerrufsformular“ einbauen
  • eBay/Amazon: werden voraussichtlich ein eigenes Feld dieses Formular einbauen. Ansonsten empfiehlt es sich, das Formular im Zusammenhang mit der Widerrufsbelehrung anzuzeigen, z.B. unter der Bezeichnung „Widerrufsbelehrung und Muster-Widerrufsformular“

Exkurs:
In einem eigenen Shop haben Sie auch die zusätzliche Möglichkeit (=keine Pflicht), das Muster-Widerrufsformular vollständig online zu stellen, damit der Kunde es elektronisch ausfüllen und übermitteln kann. Sie müssten ihm dann unverzüglich (z.B. per E-Mail) eine Bestätigung über den Eingang eines solchen Widerrufs übermitteln. Informieren Sie sich über diese technische Option bitte bei Ihrem Shop-Softwareanbieter.

Über den Autor
Rechtsanwalt Dr. Volker Baldus arbeitet bei dem Online-Rechtsportal janolaw AG und betreut dort den Bereich Internetrecht. Die janolaw AG mit Sitz in der Rhein-Main-Region zählt seit 2000 zu den Topanbietern im Bereich Internet-Rechtsdienstleistungen. Immer mehr Shopbetreiber nutzen die anwaltlichen Leistungen von janolaw erfolgreich für ihr Business. Erfahrene Rechtsanwälte klären Fragen zum Online-Handel sofort verbindlich am Telefon. Für dauerhafte Rechtssicherheit im E-Commerce sorgt der komfortable AGB Hosting-Service, die Update-Services für eBay und Amazon. Mehr als 1.000 Dokumente leisten schnell und unkompliziert juristische erste Hilfe zum Download.

Kontakt:
janolaw AG
Otto-Volger-Straße 3c
65843 Sulzbach/Taunus
Telefon: 06196/7722-500
Fax: 06196/7722-507
E-Mail: info@janolaw.de
Webseite: www.janolaw.de
Twitter: https://twitter.com/janolaw

Formale Hinweise
Das Muster beruht auf gesetzlichen Vorgaben. Bitte ersetzen Sie die kursiv gesetzten Stellen in dem Muster durch Ihre individuellen Angaben/ Anschrift und entfernen Sie vor Gebrauch des Musters nur den in eckigen Klammern und rot gesetzten Bearbeitungshinweis. Nach dem Willen des Gesetzgebers soll der Kunde ein von Ihnen voradressiertes Widerrufsformular erhalten. Der Hinweis im Formular „(*) Unzutreffendes streichen“ richtet sich an den Verbraucher, er soll Unzutreffendes streichen. Außer seiner Adresse soll der Unternehmer im Formular nichts eintragen oder ergänzen, ansonsten droht –wahrscheinlich- wieder die Gefahr einer Abmahnung.

Muster-Widerrufsformular
Zitat
(Wenn Sie den Vertrag widerrufen wollen, dann füllen Sie bitte dieses Formular aus und senden Sie es zurück.)

An
Max Mustermann / Muster GmbH
Musterstraße 11
66666 Musterstadt
Fax: 000-777777
E-Mail:info@muster.de


[hier ist der Name, die Anschrift und gegebenenfalls die Telefaxnummer und E-Mail-Adresse des Unternehmers durch den Unternehmer einzufügen]:

Hiermit widerrufe(n) ich/wir (*) den von mir/uns (*) abgeschlossenen Vertrag über den Kauf der folgenden Waren (*) / die Erbringung der folgenden Dienstleistung (*)
_______________________________________________
_______________________________________________

Bestellt am ___________________ (*)/erhalten am _______________________(*)

Name des/der Verbraucher(s) ______________________________________
Anschrift des/der Verbraucher(s)
_________________________________
_________________________________
_________________________________

_________      _____________________________________________________
Datum         Unterschrift des/der Verbraucher(s) (nur bei Mitteilung auf Papier)

_____________________________________________________________________________________
(*) Unzutreffendes streichen


Linkback: https://www.modified-shop.org/forum/index.php?topic=29900.0

Offline kaisa

  • Schreiberling
  • ****
  • Beiträge: 355
    • Teile Beitrag
Re: Neue Widerrufsbelehrung – das neue Muster-Widerrufsformular
« Antwort #1 am: 12. Juni 2014, 12:14:19 »
Zitat
da der Online-Händler das Widerrufsrecht für digitale Güter durch bestimmte Maßnahmen zum Erlöschen bringen kann.
Wie kann ich die Maßnahmen in 1.06 umsetzen. Gibt es dafür eine Lösung?

Offline Fofinha

  • Neu im Forum
  • *
  • Beiträge: 5
    • Teile Beitrag
Re: Neue Widerrufsbelehrung – das neue Muster-Widerrufsformular
« Antwort #2 am: 19. Juni 2014, 10:46:03 »
Zitat
Wie kann ich die Maßnahmen in 1.06 umsetzen. Gibt es dafür eine Lösung?

Ich habe das so gelöst, dass wenn Kunde eine Downloaddatei im Warenkorb hat, bei der Kaufabwicklung ein Feld erscheint, dass er abhaken muss, sonst kann die Bestellung nicht abgeschlossen werden.

Dazu habe ich im Contentmanager einen neuen Content angelegt, der nicht in der Box sichtbar ist. Der Text lautet:
   
  • Ich stimme ausdrücklich zu, dass Sie vor Ablauf der Widerrufsfrist mit der Ausführung des Vertrages beginnen.
      
  • Mir ist bekannt, dass ich durch diese Zustimmung mit Beginn der Ausführung des Vertrages mein Widerrufsrecht verliere.

Dies betrifft nur das Widerrufrecht für Downloadprodukte. Das Widerufsrecht für die anderen Waren ist nicht davon betroffen.


Teile per facebook Teile per linkedin Teile per twitter