Neuigkeiten
  • Die modified eCommerce Shopsoftware ist kostenlos, aber nicht umsonst.
  • Damit wir die modified eCommerce Shopsoftware auch zukünftig kostenlos anbieten können:

Autor Thema: Sofort AG ehemals Sofortüberweisung ist keine Garantierte Zahlungsmethode  (Gelesen 25556 mal)

Offline denma

  • Frisch an Board
  • **
  • Beiträge: 63
    • Teile Beitrag
    • http://shop.skyhorse.info
Hallo Zusammen,

für die unter euch die es vielleicht noch nicht wissen, die Zahlart "sofortüberweisung" ist für Händler keine sicherer Zahlart!

Nach nun einigen Monaten die wir das Modul nutzen, traten immer wieder einzelne Fälle auf, bei denen das Mahnwesen für Aufträge die mit "Sofortüerbweisung" bezahlt wurden, Mahnen wollte.

Zuerst hielt ich das für einen Fehler meiner/unsererseits, man vergisst manchmal die Zahlung einzutragen und habe deshalb einige dieser Aufträge "Blind" als bezahlt makiert, da wir keinen verärgerten Kunden wünschen die uns "Betrug" oder "Abzocke" an den Kopf werfen.  :motz:

Nun nach dem sich diese Vorfälle nun heuften, schaute ich mal genauer hin und musste festellen, das "Payment successfull" wie es so schön heist, nicht "Zahlung erfolgreich" heist  :-?
Es bedeutet lediglich das eine Überweisung, bzw. der Auftrag für eine Überweisung korrekt eingetragen und von der Bank als korrekt empfangen bestätigt wird

Im Modul von Sofortüberweisung.de heist es für den Kunden sinngemäß "Benutze diese Zahlart und der Händler versendet deine Bestellung sofort", ganz gleich ob die Zahlung von deiner bank ausgeführt wird oder nicht.

Grob über den Daumen haben wir etwa 50 - 100 Fälle, bei denen "Payment successfull" für'n arsch ist.
Auf meine Nachfrage hin bei Sofortüberweisung.de, was den da los ist und wie es zu solchen Situationen kommen kann kam eine sehr erstaunliche Antwort.

Frage: Wie kann es sein das Sie eine Zahlung Bestätigen aber das Geld nicht ankommt?
Antwort: Das kommt immer dann vor, wenn der Kunde z. B. am Sa. bestellt und am Sonntag zur Bank geht Geld abholen. Dann kann Montags die Üerbweisung nicht mehr ausgeführt werden. Das ist aber nicht bei allen Banken So, den manche institute reserverieren für die Überweisung das Geld, sodass der Kunde darüber nicht mehr verfügen kann.

Frage: Aber sie haben uns doch die Zahlung mit "Payment successfull" bestätigt.
Antwort: Nein, es beudeutet nur das eine Überweisung korrekt eingegangen ist, nicht aber das sie ausgeführt wurde.

Frage: Also kommen Sie für den Ausfall auf?
Antwort: Nein.

Frage:
Und was nun?
Antwort: Mahnen Sie ihren Kunden an. Sollte dieser nicht reagieren, teilen Sie uns das mit und Überlassen uns die Forderung, um die wir uns dann kümmern. Das ist für Sie natürlich kostenlos.

Frage: Und dann?
Antwort: Wir werden dann Rechtlich gegen ihn vorgehen.

Frage: Wann bekomme ich das Geld für die bereits versendete Ware?
Antwort: Sobald der Kunde bezahlt hat.

Frage: Sollte der Kunde nicht zahlen und die Finger heben, was dann?
Antwort: Dann erhalten Sie kein Geld.
 :lol1:

Frage vom Mitarbeiter der Sofort AG: Haben sie mal eine Transactions ID die wir prüfen können?
Meine Antwort: JA, 12345-12345-123455-123145-
Antwort Mitarbeiter: Einen Moment ...
Tick Tack Tick Tack
Weiter hieß es:
Ah ja, die Zahlung wurde dann und dann eingtragen wurde aber von der Bank nicht ausgeführt.

Frage meinerseits:
Warum wurde ich darüber nicht informiert?
Antwort: Das ist nicht unsere Aufgabe.

Damit endete das erste Gespräch, da mir einfach die Worte fehlten.

An dieser Stelle entstehen 3 Probleme.

1. Der ehrliche Kunde, der nicht von diesem "Fehler" oder dieser Masche weiß, hat vermutlich nicht einmal mitbekommen, das eine Zahlung die er ja letztlich mit PIN/TAN eingetragen hat nicht ausgeführt wurde.
Warum? Hat jemand schon mal einen Kontoauszug nach Überweisung durchsucht die da sein müssten aber es nicht sind? Ich nicht. Mir fallen nur die Einträge auf die das sind, und davon eigentlich nur die "Roten".

2. Gauner werden das Ausnutzen!

3. Nun habe ich doppelte Arbeit und doppelte Kosten. Ein Zahlungsdienst der kassiert, eine Angestellte ín der Buchhaltung die die Fälle nochmal alle Prüfen muss. Dank Starmoney nicht schwer, aber sehr Zeitaufwendig.

Also Modul raus und mal stark gegen Sofort AG Werbung machen.

Im zweiten Gespräch, ging es um eine Zahlung aus dem Ausland die ebenfalls von denen bestätigt aber nicht ausgeführt wurde.

Dabei verwies ich zusätzlich auf den "der Händler versendet ihre Bestellung sofort" Hinweis in deren Modul vorauf mir keine besondere Antwort mitgeteilt wurde.

Die nehmen das So hin und interessieren Sie einen scheiß dafür.
Noch besser, die haben ihre eigene "Inkasso-Auftrags-Generieungs-Maschine-für-Dumme".
Ich werde garantiert keinen meiner Fälle an diese Verbrecher weitergeben.
Ebenfalls werde ich mir alle Gebühren für Zahlungen wiederholen, die letztlich nicht ausgeführt sind.

Nur ein gute gemeinter Rat, Bietet lieber nicht Sofortüberweisung an, denn das kann teuer werden.

Im "normalen Paket" ist keine Zahlung über Sofortüberweisung garantiert! Aber ich könne ja das Sofortkonto mit dem Ausfallschutz nutzen.

Ich bin so wütend auf die, das wird nicht so einfach untergehen.
AG oder nicht AG, mal sehen wie viele noch davon betroffen sind.

Modul ist deinstalliert!
Kampagne genen Sofort AG, bzw. Sofortüberweisung wird gestartet.
Vielleicht bringt es was, vielleicht auch nicht, das wird sich zeigen.

Habt ihr ähnliches erlebt, bitte posten.

Lg
Dennis



Linkback: https://www.modified-shop.org/forum/index.php?topic=23951.0

Offline Thomas

  • Fördermitglied
  • *****
  • Beiträge: 1.578
    • Teile Beitrag
Interessanter Beitrag, danke für die Informationen. Allerdings pass dennoch auf was du für "Kampagnen" startest. Man weiß nie wer wo was ließt und wie das gegen dich rechtlich ausgelegt werden kann.

Gruß

Offline Guenter59

  • Viel Schreiber
  • *****
  • Beiträge: 1.463
    • Teile Beitrag
Hallo denma
Dein Beitrag ist wirklich interressant.
Die wollen Alle unser Bestes und wir sind die gelackmeierten.
Ich habe diese Zahlungsart noch nicht installiert und werde das wohl auch erstmal nicht machen.
Unter den Bedingungen kann ich ja auch per Rechnung auf eigene Verantwortung verkaufen.
Das spart Gebühren, von denen kann ich dann die Ausfälle tragen.
Gruß
Günter

Offline h4g-seel

  • Fördermitglied
  • *****
  • Beiträge: 54
  • Geschlecht: Männlich
    • Teile Beitrag
    • Hardware 4 Gamer
Kann man mit einwenig geschick umgehen.

Einfach in den AGBs unter Lieferung den Zusatz einfügen:

"Bei dem Zahldienst "Sofortüberweisung" wird, exklusive der Angabe von Sofortüberweisung.de, die Leistung unsererseits erbracht, sobald der Betrag auf unserem Konto eingegangen ist."

Damit erklärst du dem Kunden: "Du, wir Liefern erst, wenn wir das Geld definitiv haben, egal was Sofortüberweisung.de sagt!"

Damit macht man ja nichts falsch. Ganz im Gegenteil. Der Kunde ist versichert, dass er nicht in ein Mahnverfahren reinrutschen kann.

Da Sofortüberweisung NUR ein Partner-Unternehmen ist, DÜRFEN die dir als Händler nicht vorsetzen, WANN du deine Waren an den Kunden lieferst.

Haben ja so schöne TÜV-Zertifikate.

Folgendes ist herausgekommen:

Zertifikatsnummer    Z2012-945
Zertifikatsaussteller   TÜV Saarland e.V.
Zertifikatsinhaber      Sofort AG
Zertifizierungsstelle   tekit Consult Bonn GmbH
Zertifikatstitel         geprüfter Datenschutz
Ausstellungsdatum   26.10.2012
Gültig bis                31.10.2013
Prüfanforderungen        Datenschutz.pdf
Kommentar             Datenschutz

Ruf deine Kunden an und teile ihnen mit, dass die Zahlung bei dir noch nicht eingegangen ist.

Ist alles im Namen deiner Kunden.

Immerhin haben diese Sofortüberweisung.de vertraut, genauso wie du selbst.

Lieber die schlecht Nachricht vom Händler übermittelt bekommen, dass die Zahlung noch fehlt, als plötzlich einen Mahnbrief zu erhalten. Zeigt immerhin kooperatives Händlerverhalten.

Natürlich wird es dabei Kunden geben, welche austicken usw. diese kann man nur über Inkasso anmahnen.

Also

- Anwalt anrufen, wer letztendlich Haftet. Kunde oder Sofort AG
- Kunden anrufen: "Du es fehlt noch der Geldeingang vom XX.YY.XYXY Rechnungsnummer ....tralalala
- Auf Kooperation der Kunden hoffen und un-kooperierende Kunden anmahnen (Geht nicht anders).

So Long
Gruss Dome

PS: Mach keine Hetz-Kampanien, sondern versuche dies auf normaler Ebene zu klären. Glaub mir, ist besser für dein Geschäft.

Offline CatAn

  • Fördermitglied
  • *****
  • Beiträge: 9
    • Teile Beitrag
    • http://www.catering-equipment.de
Hallo

und vielen Dank für den Beitrag.

Ich hatte eben einen ähnlichen Fall, aber der Kunde
hatte mich informiert, dass er seine Bestellung storniert hat
und seine Bank angewiesen hat, die Überweisung nicht auszuführen.

Der Status der Bestellung war auch "Payment successful".

Nun muss ich ersteinmal sehen, das ich die Gebühren zurückbekomme.

Gruß

CatAn

Offline karl

  • Schreiberling
  • ****
  • Beiträge: 439
    • Teile Beitrag
Das ist ja ärgerlich. Es wird aber immer wieder Leute geben die gezielt Schwachstellen ausnutzen, das sind nun mal die Kriminellen. Und wer das mit Absicht macht der wird es auch auf andere Weise machen können.

Im meine anfangs hatte sofortüberweisung noch die Zahlungsgarantie mit drin, bis die AGB geändert wurde.

Dann schick doch an neue Kunden erst raus wenn die Kohle am Konto ist und bei Stammkunden halt sofort. Kannst doch deren Werbespruch für Deine Bedürfnisse ändern. Ware sofort für Stammkunden, Ware nach Zahlungseingang für neue Kunden. Geht doch meist eh fix mit den Überweisungen.

Und für den Kunden/Käufer ist es immer noch ein bequemer Vorteil, direkt diese Überweisung auszuführen. Man muß nicht erst die Mail abwarten, in sein Online-Konto gehen oder z.B. Starmoney starten und dann überweisen. Ich selbst nutze das System auch wenn ich einkaufe. Ist echt praktisch.

Ansonsten habe ich nur hin und wieder Abbrüche der Zahlungen die von einigen Kunden nicht als solche bemerkt werden. Aber ich schreibe die dann sofort an und kläre das.

Bis dato noch keinen einzigen Ausfall gehabt wie im 1. Beitrag von Dir angegeben.

Offline h4g-seel

  • Fördermitglied
  • *****
  • Beiträge: 54
  • Geschlecht: Männlich
    • Teile Beitrag
    • Hardware 4 Gamer
Hallo

und vielen Dank für den Beitrag.

Ich hatte eben einen ähnlichen Fall, aber der Kunde
hatte mich informiert, dass er seine Bestellung storniert hat
und seine Bank angewiesen hat, die Überweisung nicht auszuführen.

Der Status der Bestellung war auch "Payment successful".

Nun muss ich ersteinmal sehen, das ich die Gebühren zurückbekomme.

Gruß

CatAn

Denn Kunden bitten, dir die Stornierung im Bezug auf die Gebühr schriftlich zusenden lassen und diese an Sofort AG weiterleiten.

Offline viza

  • Mitglied
  • ***
  • Beiträge: 102
  • Geschlecht: Männlich
    • Teile Beitrag
Ja, solche Risiken sind nun mal dort gegeben.

Man sollte hier betrachten wie dieses Zahlungssystem funktioniert:
Die Sofort AG tätigt mit den Banking-Zugangsdaten des Kunden die Überweisung und macht nebenbei vorher noch eine Saldoabfrage des entsprechenden Kontos. Ob das einem so recht sein sollte als Kontoinhaber sei mal dahingestellt, ich hätte was dagegen! Mit dem vom Kunden angeforderten Anmeldenamen/Kennung und PIN lassen sich ja schon mal alle Geschäftsvorfälle tätigen, die keine TAN benötigen.

Die zuvor getätigte Saldoabfrage bietet hier so gut wie keine Absicherung. Sie untermauert nur die Ausführung der Überweisung lediglich aufgrund des Kontostandes zu dem Zeitpunkt der Abfrage.

Aufgrund von diversen Kontovermerken/Sperren, vorgemerkten Umsätzen und dergleichen, kann eine automatische Disposition u. U. nicht durchgeführt werden und muss manuell disponiert werden. Hier obliegt es beim zuständigen Kundenbetreuer der Bank, ob diese Zahlung ausgeführt wird oder auch nicht. Bei harter Disposition wird die Zahlung sogar automatisch gelöscht.

Daneben exisitiert immer noch ein Risiko, dass beim Kunden selber gelagert ist.
Überweisungsrückrufe bei der Bank werden i. d. R. solange entgegengenommen, solange der Zahlungslauf noch stattfindet. Ein Überweisungsrückruf ist also nur so lange möglich wie die Gutschrift auf dem Empfängerkonto noch nicht stattgefunden hat. Ein Rückruf muss zwar von der Bank nicht beachtet werden, wird es aber i. d. R.
Führt ein Kunde eine Zahlung per Sofortüberweisung durch und ruft diese anschliessend nach Ausführung (am besten am Belastungstag) bei seiner Bank zurück, hat er also gute Gewähr das Geld wiederzubekommen. Das ist zwar kriminell da Betrug, das kümmert solches Klientel allerdings recht wenig!

Die geschilderte Problematik hat man zwar bei Vorkassezahlungen auch, hier schicken wir aber die Ware ja erst nach Verbuchung des Betrages auf unserem Konto raus. Und da kann das Geld nicht mehr zurückgefordert werden. Wie bei der Post: einen ausgetragenen Brief bekommt man auch nicht wieder!
 :-D

Wer eine entsprechende Zahlungsmöglichkeit seinem Kunden anbieten möchte (oder muss??? *g*) kann GiroPay nutzen. Hier erhält man als Händler eine Zahlungsgarantie. Die getätigte Überweisung wird hart disponiert und ein Überweisungsrückruf nicht beachtet (da garantierte Zahlung). Als Händler kann man die Ware also getrost bei Zahlungsbestätigung versenden. Zudem kann man guten Gewissens seinem Kunden bestätigen, dass seine Onlinebanking-Zugangsdaten nicht in Hände Dritter gelangt!

Offline cayuco

  • Fördermitglied
  • *****
  • Beiträge: 797
  • Geschlecht: Männlich
    • Teile Beitrag
Kann lediglich h4g-seel zustimmen. Sofortueberweisung soll dem Kunden ein gutes Gefuehl vermitteln, aber wann ich meine Ware versende (natuerlich erst bei Verbuchung auf meinem Konto) entscheide nur ich.
Ich bin wirklich nicht schadenfroh, dazu gibt es keinen Anlass. Aber in meinem Unternehmen entscheide nur ich und nicht ein Zahlungsanbieter ohne jede Garantie. Zumal Garantien nichts als Versprechungen sind.
Ich brauche meine Kraft fuer mein Geschaeft, nicht um Versprechen einzufordern.
Bin ueberrascht, dass du - denma - das erst nach 100 Buchungen bemerkt hast. Was ist da los in DEINEM Unternehmen?

Man gibt doch nicht die Kontrolle ueber das eigene Einkommen aus derHand.

Offline Simon

  • Viel Schreiber
  • *****
  • Beiträge: 1.322
    • Teile Beitrag

Danke für deinen Erfahrungsbericht, denma.
Sofortüberweisung ist dann wirklich nicht zu gebrauchen. Schade, das hier so wenig Sicherheit geboten ist.
Es steht immer nur der Vorteil aus Sicht des Verbrauchers im Vordergrund, aber nicht der Umstand, das ein Händler nur solange überleben kann, solange er auch Geld bekommt.
Verstehe deshalb nicht, warum man da nicht mehr Sicherheit einführt für Kunden UND Händler.
Machen immer mehr Händler wegen Zahlungsverzug der Kunden pleite, dann wird das auch Sofortüberweisung finanziell spüren.

Paypal ist ebenso unsicher für Händler, die frieren im Streitfall schnell Geld ein und man kann - soweit ich informiert bin - die Forderung nicht einmal in Deutschland einklagen, sondern müsste im Ausland klagen. Also auch nur solange gut, solange es keine Probleme gibt. Im Streitfall wird gerne mal dem Käufer Recht gegeben.

Also wie immer, alles Schall und Rauch, wieder zurück zu den Wurzeln und sich auf alt bewährtes beschränken.
Das ganze moderne Zeug stellt sich doch immer irgendwann als Nachteil heraus.

Wir könnten aber mal vergleichen, welche Zahlungsdienstleister irgendwas garantieren - wie ist es z.B. mit Giropay ?
Auf der Homepage http://www.giropay.de/index.php?id=12 steht ja:
Zitat
...
Direkte, risikolose Versendung der bestellten Ware möglich
...
Kein Zahlungsausfallrisiko
100%-ige Zahlungsgarantie der Bank des Käufers unmittelbar nach erfolgreicher Überweisung
...

Offline Guenter59

  • Viel Schreiber
  • *****
  • Beiträge: 1.463
    • Teile Beitrag
Giropay hat auf jeden Fall einen Vorteil. Da hat man es mit Banken zu tun, bei denen man persönlich vorstellig werden kann.
Meine Bank ( VR Bank ) bietet es an und ich werde mich in den nächsten Tagen mal über die Preise und Bedingungen informieren ( persönlich in der Filiale ).
Gruß
Günter
 

Offline KAT

  • Mitglied
  • ***
  • Beiträge: 196
  • Geschlecht: Weiblich
    • Teile Beitrag
... und ich werde morgen nochmals unsere Buchhaltung "sensibilisieren". (Die sowas sicher schon gemerkt hätten da wir das teurere 4 Augen Prinzip in der Buchhaltung praktizieren. Bisher habe ich aber noch keinerlei Meldungen über Ausfälle bekommen.)

LG
KAT

Offline gewissen

  • Neu im Forum
  • *
  • Beiträge: 1
    • Teile Beitrag
Ist zwar schon ein alter Beitrag, aber leider im noch sehr aktuell. Zahlungen werden bestätigt, Geld kommt aber keines und sofort AG interessiert sich nicht ernsthaft dafür.

Offline Bonsai

  • Viel Schreiber
  • *****
  • Beiträge: 4.147
  • Geschlecht: Männlich
    • Teile Beitrag
    • J.K.Fischer Shop
Aha, jemand registriert sich hier im Forum nur um gegen eine Firma zu wettern. Bist Du von der Konkurrenz? Wir arbeiten seit Jahren mit denen zusammen und es gab niemals auch nur das geringste derartige Problem.

Offline Viol

  • Fördermitglied
  • *****
  • Beiträge: 1.305
    • Teile Beitrag
Wir arbeiten seit Jahren mit denen zusammen und es gab niemals auch nur das geringste derartige Problem.
Dito
Außerdem gehen die Überweisungen blitzschnell. Heute um 10:05 bestellt und 1,5 Std. später schon auf unserem Konto.

Shop Hosting

Teile per facebook Teile per linkedin Teile per twitter

question
Auswahl der Zahlungsmethode keine Pflicht mehr - wie ändern?

Begonnen von r0bs am Admin- und Shopbereich

5 Antworten
2695 Aufrufe
Letzter Beitrag 11. September 2013, 15:44:03
von r0bs
xx
Sofortüberweisung keine Statusänderung und keine Mail an Kunden

Begonnen von Ladiva am Admin- und Shopbereich

2 Antworten
722 Aufrufe
Letzter Beitrag 07. Februar 2017, 19:33:10
von Ladiva
xx
Keine Bestellmail, wenn Kunde per Sofortüberweisung. de zahlt

Begonnen von NicoDeluxe am Off Topic

1 Antworten
1480 Aufrufe
Letzter Beitrag 01. Dezember 2012, 20:48:10
von ddy
xx
Bestellung OK, obwohl keine Zahlung (paypal, sofortüberweisung) erfolgt

Begonnen von zubin-de am Admin- und Shopbereich

5 Antworten
3351 Aufrufe
Letzter Beitrag 15. Dezember 2011, 01:20:10
von franky_n
 


             
anything